1000 Fragen an dich selbst | Wer ich bin & wer ich sein will – #1

1000 Fragen an dich selbst

Hallo Ihr Lieben,

die Bloggerin Pink-E-Pank hat zu einer kleinen Mitmach-Aktion aufgerufen, die in der Blogger-Welt vielleicht etwas untergeht. Aber ich habe sie auch schon bei einigen Buch-Bloggern entdeckt und finde die Idee, die dahinter steckt, toll. Mit 1000 Fragen an dich selbst kann man viel über die eigene Personen kennen lernen. Mir geht es aber nicht nur darum, mich selbst zu finden oder herauszufinden, was ich sein will. Ich möchte euch an den nächsten Sonntagen auch den Menschen hinter diesem Blog zeigen.

Wer ist die Bücherwanderin überhaupt?

Ich finde es schön, dass ich mich dazu entschlossen habe, Teil dieser Aktion zu sein. Anders als die anderen Blogger beantworte ich jedoch 25 Fragen statt 20 Fragen pro Beitrag. Ich bin gespannt, ob ihr diese Beitragsreihe verfolgt oder vielleicht sogar selbst mitmacht. Lasst uns loslegen:

  1. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal getan? Am 03. März 2018: Ich war mit meinem Mann und meiner Freundin & Kollegin Jenny beim Mystica Hamelon, einem großen Mittelalterfest in der Innenstadt von Hameln. Dort habe ich zum ersten Mal Absinth probiert. Ich trinke eher wenig bis gar keinen Alkohol, weshalb ich diese Erfahrung mir bisher ersparen konnte. Ja, ersparen… Denn der Absinth war so gar nicht mein Fall.
  2. Mit wem verstehst du dich am besten? Klingt vielleicht doof und arrogant, aber am besten verstehe ich mich mit mir selbst.
  3. Worauf verwendest du viel zu viel Zeit? Mit dem Handy im Netz surfen….Oft ohne wirkliches Ziel und total sinnlos. Ich nehme mir immer vor, dies zu reduzieren. Aber wirklich gut hat es bis jetzt noch nicht funktioniert.
  4. Über welche Witze kannst du so richtig laut lachen? Ich kann über viele Witze lachen. Mag aber sarkastische, ironische Witze sehr gerne. Und klug müssen sie sein.
  5. Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst? Ja. Ich gehe nicht sehr offen mit meinen inneren Gefühlen um und habe immer das Gefühl, dass ich stark sein muss. Weinen in der Gegenwart von anderen, fällt mir immer sehr schwer. Aber ich möchte schon, dass ich auch dazu in der Lage bin, gerade bei traurigen Nachrichten, möchte ich nicht als gefühlskalt da stehen. Bei mir kommt der “Ausbruch” aber meist später.
  6. Woraus besteht dein Frühstück? Unterschiedlich. Am meisten aus Wurstbrot. Es geht bei mir nichts über Wurstbrot und Käse auch. Wenn ich Appetit darauf habe, gibt es aber auch gerne mal ein gesundes Müsli, welches ich mir selbst zusammenstelle. Dann meist mit Joghurt oder Milch und mit Bananen oder Weintrauben.
  7. Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben? Meinem Mann heute morgen
  8. In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter? Wir beide haben Probleme locker und offen auf andere Menschen zu zugehen. Wir sind da beide schüchtern und extremst misstrauisch. Auch können wir beide unsere Gefühle nicht so äußern und zeigen. Dies führt dazu, dass unsere Beziehung zueinander doch recht unterkühlt sein ist.
  9. Was machst du morgens als erstes? Auf Toilette gehen??? Oder halt meine Katze füttern und mit ihren Medikamenten versorgen.
  10. Kannst du gut vorlesen? Nein… Ich lese viel zu schnell und stolpere oft über meine eigenen Worte. Nur mit viel Ruhe bekomme ich es hin.
  11. Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt? Das kann ich so schnell gar nicht sagen. Ich glaube, ich war sieben oder acht, als bei mir der Glauben weg blieb. Ich bin mit zwei älteren Brüdern aufgewachsen, die mir schon sehr früh klar gemacht haben, wo die Geschenke wirklich herkommen.
  12. Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen? Einen Ford Mustang. 1967er Baujahr und in einem geilen rot.
  13. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne? Ich wäre gerne in vielen Situationen selbstbewusster in meinem Auftreten und rhetorisch hätte ich gerne mehr drauf. Manchmal wünsche ich mir auch mehr Empathie…
  14. Was ist deine Lielingssendung im Fernsehen? Ganz klar: The Big Bang Theory. Ich LIEBE diese Serie einfach!!
  15. Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen? 2007. Mit meinem Mann war ich im Soltauer Heide-Park, der bei uns ganz in der Nähe ist. Dort fand ein Open-Air stand und man kam parallel vergünstigt in den Park rein.
  16. Wie alt möchtest du gerne werden? Es wäre schön, wenn ich die 80 erreichen könnte. Die Frauen in der Familie meines Vaters sind alle 80 Jahre und älter geworden. Da habe ich hoffentlich gute Gene geerbt.
  17. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück? Ich denke oft an unsere Familienurlaube in meiner Kindheit zurück. Diese führten immer nach Bayern in den Chiemgau. An diese Tage erinnere ich mich immer sehr gerne, weil in der Zeit auch unsere Familie sehr harmonisch miteinander umging. Jedenfalls habe ich das so in Erinnerung.
  18. Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an? Grausam.
  19. Hättest du lieber einen anderen Namen? Ganz klar: NEIN. Ich heiße Carolin – ohne E und mit C vorne. Ich mag meinen Namen sehr und gerade die Abkürzung Caro finde ich schön.
  20. Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt? Vielleicht sollte die Frage eher lauten, wann ich NICHT an mir gezweifelt habe… Ich bin ein sehr selbstkritischer Mensch und muss mein Handeln, Sprechen und Denken ständig überdenken. In mir kreisen oft die Fragen, ob ich es richtig gemacht habe, ob ich keinen vor den Kopf gestoßen habe, niemanden verletzt habe, ob ich mich als schlechten Menschen dargestellt habe, etc…. ist sehr anstrengend
  21. Ist es wichtig für dich, was anderen von dir denken? Jein. Eigentlich ist mir die Meinung anderer Menschen so ziemlich egal. Gerade bei Menschen, die ich nicht leiden kann oder die mich nicht leiden können, geht mir deren Meinung am Allerwertesten vorbei. Aber es gibt auch Situationen und Tage, wo mir das nicht egal ist und da kommen die bei Frage 20 schon erwähnten Selbstzweifel wieder auf.
  22. Welche Tageszeit magst du am liebsten? Der Morgen, wenn die Sonne aufgeht, und der Abend, wenn die Sonne untergeht. Die Nacht, wenn die Sterne am Himmel erleuchten…. Ach eigentlich mag ich jede Tageszeit. Auch wenn ich ein Morgenmuffel bin und eher abends/nachts aktiv bin.
  23. Kannst du gut kochen? Ja. Ich koche sehr gerne und habe mir in den letzten Jahren angewöhnt, gut und vernünftig zu kochen. Ohne zahlreiche (chemische) Hilfsmittel aus der Tüte etc.
  24. Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten? Puh… Ich wurde im Herbst geboren. Vielleicht ist daher diese Jahreszeit eher die, die meinem Typ entspricht. Aber so wirklich kann ich es nicht sagen. Am Ende der 1000 Fragen habe ich vielleicht die richtige Antwort gefunden.
  25. Wann hast du zuletzt an einem Tag gar nichts gemacht? So richtig gar nichts? Einfach nur herumlungern? Ähm ja… fast jeden Sonntag… Ich habe kein Problem mit meiner Faulheit und nehme mir die Zeit auch kackfrech heraus. Die Arbeit läuft nicht weg.

Das waren also meine ersten 25 Antworten. Die nächsten Fragen werde ich am Ostersonntag beanworten. Ich bin gespannt, welche Antworten ich dann geben werde.

Habt einen schönen Tag!

Caro || Enddreißigerin || im Herzen jung geblieben || verheiratet und Katzen-Mama || totale Bücherliebhaberin || Heavy-Metal-Göre und manchmal einfach etwas gaga

Schreibe einen Kommentar

Follow on Feedly