Ten Questions| Interview mit Marc Elsberg

Ten Questions| Interview mit Marc Elsberg

Hallo Ihr Lieben,

Herzlich Willkommen zu einer neuen Interview-Reihe namens TEN QUESTIONS. Zukünftig möchte ich in unregelmäßigen Abständen am Freitag Autoren zu Wort kommen lassen und ihnen die Möglichkeit geben, sich und ihre Büchern vorzustellen.

Den Anfang macht ein sehr bekannter Autor:

Marc Elsberg

Marc Elsberg // Ten Questions
Quelle: Blanvalet

Der Blanvalet Verlag hat im Rahmen der Veröffentlichung seines neuesten Buches “Gier” Interviews verlost. Ich hatte das Glück, ihn meine Fragen stellen zu dürfen.

Und was ist eine Premiere ohne Pannen? Genau! Langweilig *lach*

Zwar habe ich dem Autor 10 Fragen geschickt, aber nur 8 Antworten bekommen. Das liegt daran, dass er mehrere Fragen zusammen gefasst hat. Finde ich nicht schlimm, denn bei der Fülle an Interviews, kann ich das gut verstehen und finde es sogar lustig.

Nun aber wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen des Interviews!

1. Am 25. Februar erscheint ihr 8. Buch. Sind Sie eigentlich noch nervös vor jeder Veröffentlichung?

Ganz furchtbar!

2. Woher holen Sie sich Ihre Ideen & Inspiration?

Überall her. Ich lese viel, reise viel, rede viel mit Menschen. Irgendwann kommen da die Ideen zwangsläufig.

3. Welches Thema möchten Sie noch behandeln? Steht vielleicht schon eine neue Buchidee in den Startlöchern?

Ich habe da immer so ein paar Gedanken, aber manchmal stolpere ich bei der Recherche zu einem Thema über etwas, das mich dann viel mehr interessiert – dann mache ich daraus dasBuch. So war es bei ‚Blackout‘ und ‚Gier‘.

4. Gibt es ein Thema, welches Sie überhaupt nicht reizt?

Die Frage ist weniger, ob mich ein Thema reizt, sondern ob ich den speziellen Elsberg-Zugang finde und dann auch eine Geschichte daraus machen kann.

5. Sehen Sie Ihre Bücher auch als Kritik an die heutige Gesellschaft? Geht man vielleicht auch zu leichtsinnig mit dem Fortschritt um?

Nein, Kritik an der heutigen Gesellschaft per se sind sie nicht. Ich finde Fortschritt großartig, man muss dabei bloß die möglichen Schattenseiten im Auge behalten. Beziehungsweise ans Licht holen.

6. Wie aktuell halten Sie Ihre Bücher? Fließen in den Geschichten auch immer aktuelle (Tages-) Ereignisse ein?

Zu aktuell dürfen meine Bücher gar nicht sein, weil sie ja ein paar Jahre in den Buchhandlungen überstehen sollen. Das ist immer eine Gratwanderung – gleichzeitig aktuell undtrotzdem über längere Zeit relevant zu bleiben.

7. Was lesen Sie privat gerne? Haben Sie ein Lieblingsbuch und/oder –Autor oder ein schriftstellerisches Vorbild?

Privat lese ich quer durchs Gemüsebeet, von Sachbüchern über Thriller bis zu Lyrik und Graphic Novels. Ich habe weder Lieblingsbuch, -autor oder Vorbild. Ich glaube, als Autor muss man sich davon auch irgendwann lösen, wenn man etwas Eigenes schaffen will.

8 . Haben Sie ein Lieblingszitat?

Derzeit „Das ändert alles.“ Es stammt übrigens aus ‚Gier‘.

Mein Dank dafür geht an den Blanvalet Verlag für die Möglichkeit des Interviews

und ebenso

an Marc Elsberg, dass er sich die Zeit für meine Fragen genommen hat.

*~*~*~*
 Habt einen schönen Freitag!

 

Anja Saskia Beyer – Das kleine Café am Meer

Anja Saskia Beyer – Das kleine Café am Meer

Seid ihr schon in Urlaubsstimmung? Nein? Dann solltet ihr “Das kleine Café am Meer” von Anja Saskia Beyer lesen. Es war mein erstes Buch von dieser Autorin und aufgrund des schönen Leseerlebnisses, wird es nicht mein letztes Buch sein. “Das kleine Café am Meer” schickt dich nach Mallorca und lässt dich dort die Zeit um dich herum total vergessen.

Hannah steht am Wendepunkt ihres Lebens. Ihr Job als Modedesignerin füllt sie nicht mehr aus, bzw. raubt ihr die besten Jahre ihres Lebens, und ihre Beziehung zu Constantin ist auch vorbei. Da kommt die Nachricht ihrer Freundin Lucia auf Mallorca gerade recht. Sie packt ihren Koffer und reist auf die Lieblingsinsel ihrer Kindheit. Dort angekommen macht sie gleich Bekanntschaft mit einem störrischen, aber attraktiven Inselbewohner. Das Sam dann auch noch ihr Chef wird, macht alles nicht leichter. Aber Hannah ist nicht auf Mallorca, um sich neu zu verlieben. Sie will für sich neue Wege finden und die Vergangenheit hinter sich lassen, damit das Leben für sie wieder lebenswert machen.

Zwischendurch mag ich Geschichten wie “Das kleine Café am Meer” sehr gerne. Sie sprühen vor Leichtigkeit und Romantik. Sie dienen für mich zur absoluten Entspannung und lassen mich die Zeit vergessen.

Anja Saskia Beyer konnte mich mit ihren Roman sofort gefangen nehmen. Es war so schön auf Mallorca. Beim Lesen hat sich wirklich so etwas wie Fernweh entwickelt und ich hoffe, dass ich irgendwann mal nach Mallorca reisen und die Schauplätze im Buch besuchen kann. Die Autorin hat mich jedenfalls mit ihren Beschreibungen sehr neugierig gemacht.

“Das kleine Café am Meer” ist Urlaub pur. Auch wenn Hannah sich nicht rund um die Uhr entspannen kann, strahlt dieser Roman die Leichtigkeit aus, die ich von der Geschichte auch erwartet habe. Hannah ist eine sehr sympathische und für mich auch greifbare Protagonistin. Obwohl sie in keiner oberflächlicheren Welt wie die Modebranche arbeiten kann, ist sie selbst keines Wegs so oberflächlich. Sie denkt viel über sich und ihre Umwelt nach. Auch ihre leichte Tollpatschigkeit macht sie sehr liebenswert. Sie reflektiert sich glaubwürdig und lässt den Leser an ihren Gedanken und Entscheidungen teilhaben.

Der verschlossene Sam ist da eher gegenteilig, wenn auch nicht so sehr, wie man am Anfang denken könnte. Ihn mochte ich auch von Anhieb und im Laufe der Geschichte war er mein Held. Natürlich ist mir klar, dass Sam nur ein erfundener Charakter ist, aber er ist schon etwas besonderes. Trotz seiner stoischen Art.

Solltet ihr jetzt immer noch nicht neugierig auf dieses Buch sein, kann ich nicht hinzufügen, dass es am Ende äußerst delikate Rezepte gibt, die zum Nachmachen einladen. Bücher in denen Rezepte vorkommen, mag ich besonders. Man kann sich somit nochmal auf kulinarische Art mit der Geschichte verbinden.

“Das kleine Café am Meer ” ist wie ein Kurztrip. Das Buch lässt dich Die Zeit komplett vergessen. Nachdem ich es morgens um 5 beiseite gelegt habe, war ich beseelt und glücklich über diese harmonische und sehr entspannende Handlung. Anja Saskia Beyer hat mich jetzt sogar sehr neugierig auf ihre anderen Werke gemacht und ich bin gespannt, ob sie mich mit ihren anderen Geschichten auch so wunderbar unterhalten kann wie mit dieser hier. Obwohl ich jetzt da keine Zweifel hege.


Infos zum Buch

Anja Saskia Beyer – Das kleine Café am Meer

Das kleine Café am Meer // Anja Saskia Beyer
Quelle
  • ISBN: 978-291-980718-5
  • Seiten: 285
  • Erscheinungsdatum: 12. März 2019
  • Verlag: Tinte & Feder
  • Format: Taschenbuch & E-Book
  • Preis: 7,99€ (TB) – 2,49€ (E-Book)
Kaufen / Autorenseite

 

Für die hübsche Hannah Blumberg, Assistentin in der Modebranche mit einer Vorliebe für teure Handtaschen, läuft es gerade gar nicht gut: Erst wird ihr Arbeitsvertrag nicht verlängert, und dann macht auch noch ihr Freund mit ihr Schluss. Per Mail. Eins ist klar: Hannah braucht dringend eine bezahlbare Auszeit. Da kommt die Einladung von Freundin Lucia nach Mallorca gerade recht – Lucia hat ein Café mit Meerblick eröffnet und serviert den besten Kaffee der Insel. Sie vermittelt Hannah außerdem einen Job als Mädchen für alles in der Pension von ihrem Freund Sam. Zwischen Bettenbeziehen und Zeit mit der Freundin begibt Hannah sich auf Spurensuche – nach sich selbst, ihrer Kindheit und vielleicht auch dem Sinn des Lebens. Und dann wäre da noch Sam, der unnahbar und anziehend zugleich ist und ihr manchmal den letzten Nerv raubt. Er zeigt Hannah, wie Orangenblütenhonig schmeckt und hört ihr wirklich zu. Doch was verbirgt Sam und was diese Insel? Quelle: Amazon

Mathias Malzieu – Ich liebe das Leben viel zu sehr

Mathias Malzieu – Ich liebe das Leben viel zu sehr

Ich liebe die Bücher von Mathias Malzieu. Er ist nicht nur ein kreativer Kopf und begnadeter Rocksänger. Malzieu kann auch virtuos mit Worten umgehen und Geschichten erzählen, die einzigartig und bezaubernd sind. In “Ich liebe das Leben viel zu sehr” erzählt uns Malzieu autobiographisch von seiner schweren Krankheit und dem Alltag danach wieder auf die Beine zu kommen. Dabei vergisst er nicht seinen Humor und unnachahmlichen Schreibstil, welchen seine Bücher so besonders macht.

Von einem Tag auf den anderen ist das Leben für Mathias Malzieu nicht mehr wie es war. Sein Blut spielt nicht mehr mit und produziert zu wenig… Sein Leben als Rockmusiker muss zurückstecken. Dabei ist sein Kopf voller Pläne und kreativen Ideen. Doch Malzieu muss sich nun seiner Gesundheit widmen. Jedem Tag geht es bergauf oder bergab, bis die einzige Lösung eine Knochenmarkspende ist.

Einen Einblick ist das Leben des Autors Mathias Malzieu zu erhaschen klang zunächst aufregend. Aber ich wusste auch von vornherein, dass mich dieses Buxh unglaublich beeindrucken wird. Die Energie, die Malzieu sein Leben lang mit sich trägt, muss nun für die Gesundung herhalten. Tage im Krankenhaus wechseln sich mit den Tagen zuhause ab.

Den Mut dabei nicht zu verlieren stelle ich mir da sehr schwer vor. Dennoch schafft es Malzieu in “Ich liebe das Leben viel zu sehr”, dass seine Geschichte nicht voller Trauer und Selbstmitleid zerfließt.

Ich bewundere den Autor für seine Stärke und Kraft im dieser schweren Zeit. Und ich bewundere Mathias Malzieu dafür, dass er seinen Humor bewahrt hat und diesen so wunderschön in dieses Buch hat einfließen lassen. Für Fans von Mathias Malzieu ist “Ich liebe das Leben viel zu sehr” ein absolutes Must-Read. Mein Resumee nach dem Lesen ist, dass ich diesen Menschen jetzt noch mehr bewundere. Er ist nicht nur ein ausgezeichneter Künstler, kreativer Kopf und Autor, sondern macht sich auch als Hauptfigur im Pyjama eine gute Figur. Großen Respekt für diese Power und für diese trotz aller Sorge tolle Geschichte, die viele sich als Beispiel nehmen können.


Infos zum Buch

Mathias Malzieu – Ich liebe das Leben viel zu sehr
aus dem Französischen von Sonja Finck

Ich liebe das Leben viel zu sehr // Mathias Malzieu
Quelle: Randomhouse
  • ISBN: 978-3-570-58569-6
  • Seiten: 224
  • Erscheinungsdatum: 09. Oktober 2017
  • Verlag: Carl’s Books
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis: 16,00€
Kaufen / Verlagsseite
Mathias Malzieu, Rockmusiker und Romanautor, erzählt von dem Jahr, in dem er beinahe an einer lebensbedrohlichen Krankheit gestorben wäre. Nach einem Schwächeanfall wurde bei ihm eine seltene Autoimmunkrankheit festgestellt, die sein Knochenmark beeinträchtigt, sodass er nur noch durch wöchentliche Bluttransfusionen am Leben gehalten werden kann. Von einem Tag auf den anderen ist er aus seinem Alltag herausgerissen und muss auf die Isolierstation. Das Einzige, was ihm bleibt, ist die Kunst des Fabulierens und die feine Beobachtung, wie es sich anfühlt, wenn der Tod plötzlich anklopft. Schonungslos ehrlich, aber auch voller poetischer Bilder und mit seinem ganz eigenen Humor beschreibt Malzieu, wie er zwischen Leben und Tod schwebte und sich seine Perspektive auf die Bedeutung des Lebens in dieser Zeit vollkommen verändert hat. Nach einem Jahr voller Hoffen und Bangen gelingt schließlich eine Knochenmarkstransplantation. Das Jahr seiner Krankheit sieht Malzieu rückblickend als größtes Abenteuer an, das ihm geholfen hat, sein Leben als einzigartiges Geschenk anzunehmen und täglich neu zu feiern. Quelle: Randomhouse

Reiseblogtour| Das kleine Café am Meer – Im Tal der Orangen

Reiseblogtour| Das kleine Café am Meer – Im Tal der Orangen

Tal der Orangen

 

 

Tal der Orangen // Das kleine Café am Meer
Quelle: Pixabay

 

Heute war ich mit Sam im Tal der Orangen. Du kannst dir nicht vorstellen, wie schön es dort ist.

All die Orangenblüten. Sie sind so wunderschön. Ich konnte mich gar nicht satt sehen.

 

“Azahars” so nennt man die Zeit der Orangenblüte. Für Sam ist es eine ganz besondere Zeit. Ihm gehört in der Nähe von Sóller ein kleiner Orangenhain. Als wir dem Hain immer näher kamen, wehte der Duft der Orangenblüten ins Auto. Es war herrlich!

Tal der Orangen // Das kleine Café am Meer
Quelle: Pixabay

Je näher man den Blüten kam umso edler sahen sie aus. Sam und ich haben in seinem Hain etwas Ordnung gemacht und einige Blüten aus den darunter hängenden Netzen gesammelt. Diese sammelt er für Tee oder Öle ein.

Danach machten Sam und ich ein kleines Picknick. Der Gute hat wirklich an etwas zu essen gedacht. Sam pflückte mir sogar eine Orange ab. Diese Orange schmeckte einfach himmlisch. Und zum Nachtisch gab es einen super leckeren Mallorquinischen Orangekuchen.

Tal der Orangen // Das kleine Café am Meer

Tal der Orangen // Das kleine Café am Meer

Das Rezept hat Sam von seiner Großmutter. Er schwärmte mir vor, wie ihre Küche immer duftete, wenn sie diesen Kuchen buk. Besonders wenn sie die beiden Füllungen zubereitete, für die Sams Großmutter stets einen ausgewählten mallorquinischen Weißwein nahm. Schon bei seinen Erzählungen lief mir das Wasser im Mund zusammen. Doch als ich den ersten Bissen im Mund hatte, war es wie eine Offenbarung.  Dieser Geschmack nach Orangen war göttlich.

Tja, der Rest des Tages war ebenso “göttlich”. Ich kann nur sagen, dass der ganze Tag wunderschön und irgendwie auch romantisch war. Abends gab es noch einen krönenden Abschluss. Aber dazu morgen mehr…

Ich hätte NIE gedacht, dass sich meine “Flucht” nach Mallorca so entwickeln würde. Ich muss jetzt meine Erlebnisse erstmal verarbeiten….

Tal der Orangen // Das kleine Café am Meer

 

 


Alle STOP’S der Reiseblogtour:

08. März bei Moni von Süchtig nach Büchern

09. März bei Franzi von Franzis Hexenbibliothek

10. März bei mir der Bücherwanderin


Werbung

Infos zum Buch

Anja Saskia Beyer – Das kleine Café am Meer

Das kleine Café am Meer // Anja Saskia Beyer
Quelle
  • ISBN: 978-291-980718-5
  • Seiten: 285
  • Erscheinungsdatum: 12. März 2019
  • Verlag: Tinte & Feder
  • Format: Taschenbuch & E-Book
  • Preis: 7,99€ (TB) – 2,49€ (E-Book)
Kaufen / Autorenseite

 

Für die hübsche Hannah Blumberg, Assistentin in der Modebranche mit einer Vorliebe für teure Handtaschen, läuft es gerade gar nicht gut: Erst wird ihr Arbeitsvertrag nicht verlängert, und dann macht auch noch ihr Freund mit ihr Schluss. Per Mail. Eins ist klar: Hannah braucht dringend eine bezahlbare Auszeit. Da kommt die Einladung von Freundin Lucia nach Mallorca gerade recht – Lucia hat ein Café mit Meerblick eröffnet und serviert den besten Kaffee der Insel. Sie vermittelt Hannah außerdem einen Job als Mädchen für alles in der Pension von ihrem Freund Sam. Zwischen Bettenbeziehen und Zeit mit der Freundin begibt Hannah sich auf Spurensuche – nach sich selbst, ihrer Kindheit und vielleicht auch dem Sinn des Lebens. Und dann wäre da noch Sam, der unnahbar und anziehend zugleich ist und ihr manchmal den letzten Nerv raubt. Er zeigt Hannah, wie Orangenblütenhonig schmeckt und hört ihr wirklich zu. Doch was verbirgt Sam und was diese Insel? Quelle: Amazon

Blogtour| Der Atlas der besonderen Kinder – Must-Haves für einen besonderen Roadtrip

Blogtour| Der Atlas der besonderen Kinder – Must-Haves für einen besonderen Roadtrip

Hallo Ihr Lieben & Herzlich Willkommen,

ein neuer Tag – ein neuer Halt bei unserer Blogtour zum eben erst erschienenen “Der Atlas der besonderen Kinder”.  Gestern wurden euch bei Hertzklecks die besonderen Kinder vorgestellt. Und morgen geht es bei The Booted Cat weiter.  Und bei mir? Ich beschäftige mich mit einen besonderen Road-Trip… Den kompletten Tourplan findet ihr übrigens ganz unten.

Must-Haves für einen besonderen Road-Trip

Ich habe mich mit einem besonderen Road-Trip beschäftigt und dabei vor Augen gehabt, wie Ransom Riggs durch die USA reist und sich immer wieder von den Orten und den Menschen für seine Geschichten inspirieren lässt. Ransom Riggs ist der Schöpfer der besonderen Kinder und ich verehre den Autor und seine Geschichten sehr.

Doch was benötigt man für einen besonderen Road-Trip?

Als erstes ist natürlich ein passender fahrbarer Untersatz wichtig. Dabei kommt es auch auf die praktische Seite an. Touren über mehrere Tage benötigen eine Übernachtungsmöglichkeit.

Das Fahrzeug für den besonderen Road-Trip
besonderen Road-Trip // peculiar Children
Quelle: Pixabay

 

Absolut prädisziniert ist dafür ein alter VW-Bus.  So ein Fahrzeug hat nicht nur einen absoluten Kult-Status und passt wunderbar zu solch einen besonderen Road-Trip. Der VW-Bus hat auch genügend Platz um darin zu schlafen und das nötige Equipment mitzunehmen.

 

Die Karte für den besonderen Road-Trip
besonderen Road-Trip // peculiar Children
Quelle: Pixabay

Für die Route ist natürlich eine vorherige Navigation hilfreich. Damit man sich seine Tour schon vorher zusammenstellen kann, ist ein Atlas und eine Karte überhaus nützlich, damit dieser Road-Trip auch wirklich etwas besonderes ist. Denn mit GoogleMaps kann ja jeder umgehen, gell? Daher finde ich es passend, wenn man es wie früher mit Karte und Kompass macht.

 

Der Kompass für den besonderen Road-Trip
besonderen Road-Trip // peculiar Children
Quelle: Pixabay

 

 

Der Kompass darf auf meinem besonderen Road-Trip nicht fehlen. Er ist mein Wegweiser und Leiter durch die unbekannte Welt, wenn ich mich mal verfahren oder verlaufen habe.

 

 

Der Fotoapparat für den besonderen Road-Trip
besonderen Road-Trip // peculiar Children
Quelle: Pixabay

Um all die schönen Erinnerungen festzuhalten ist ein Fotoapparat ganz wichtig. Es ist das Wichtigste überhaupt. Was bringen die vielen Reisen an andere Orte, wenn ich mir keine Erinnerungen verschaffe und zahlreiche Fotos mache? Nun, es muss nicht so ein alter Fotoapparat wie auf dem Bild sein, ein Handy tut es auch. Aber für die Atmosphäre auf dem Road-Trip wäre ein Fotoapparat, so find ich, viel passender. Jedenfalls kann man sich hinterher nochmal alle Bilder anschauen und in Erinnerungen schwelgen, weil es so schön war.

Was ist denn für euch auf einem besonderen Road-Trip unentbehrlich? Ich freue mich auf eure Kommentare und bin gespannt, was für euch unverzichtbar ist.

Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß auf der Blogtour

Caro


Der komplette Tourplan:

besondere Kinder // peculiar Children

Tag 1: 02.03. –  Was ist deine besondere Fähigkeit? – bei BlueSiren

Tag 2: 03.03. – Auf Reisen mit den besonderen Kindern – Lieschen liest

Tag 3: 04.03. – Hertzklecks

Tag 4: 05.03. – Must-Haves für einen besonderen Road-Trip  – bei mir

Tag 5: 06.03. – The Booted Cat

Tag 6: 07.03. – Bibliophilara

 


Anzeige

Infos zum Buch

Ransom Riggs – Der Atlas der besonderen Kinder
aus dem Englischen von Silvia Kinkel

 

Der Atlas der besonderen Kinder // Ransom Riggs
Quelle: Droemer-Knaur
  • ISBN: 978-3-426-22657-5
  • Seiten: 512
  • Erscheinungsdatum: 01. März 2019
  • Verlag: Knaur HC
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis: 18€
Kaufen / Verlagsseite

 

Endlich! Die Abenteuer der besonderen Kinder und ihrer faszinierenden Lehrerin Miss Peregrine gehen weiter – hier kommt »Der Atlas der besonderen Kinder«, Teil 4 von Ransom Riggs’ herausragender Fantasy-Bestseller-Serie! Miss Peregrine kehrt gemeinsam mit Jacob, Emma und den anderen besonderen Kindern in Jacobs Heimat Florida zurück. Gemeinsam versuchen sie, sich in die moderne Zeit einzufügen – inklusive langen Strandspaziergängen und anderen normalen Tätigkeiten. Doch die amerikanischen Zeitschleifen, in denen sich die Besonderen vor der Welt verbergen, sind noch weitgehend unerforscht und schon bald ist Miss Peregrine von der Idee fasziniert, einen Atlas der Schleifen anzufertigen. Dann findet Jacob heraus, dass sein Großvater Abe nicht alleine gegen die Monster gekämpft hat, die die besonderen Kinder jagen – und dass Abes Partner noch lebt. Aber auch altbekannte Feinde sind lebendiger, als es Jacob lieb ist…. Quelle: Droemer Knaur Verlag

Clélie Avit – Ich kenne dich aus meinen Träumen

Clélie Avit – Ich kenne dich aus meinen Träumen

Es gibt so Bücher, die sind so unscheinbar und erweisen sich dann als eine Geschichte, die man noch lange im Kopf behält. “Ich kenne dich aus meinen Träumen” ist so ein Buch. Es stand leider sehr lange im Regal und wurde immer wieder hintenangestellt. Doch vor ein paar Wochen dann nahm ich mir das Buch von Clélie Avit vor. Was ich bekam war eine wunderschöne Liebesgeschichte.

Ein Unfall in den Bergen ist schuld, dass Elsa schon so lange im Koma liegt. Die Ärzte und auch ihre Familie und Freunde haben die Hoffnung aufgegeben, dass die junge Frau noch einmal aufwachen wird. Doch was alle nicht ahnen: Elsa bekommt alles mit. Sie hört, wenn die Äzte ihren scheinbar hoffnungslosen Fall besprechen. Sie hört ihre Familie, die sich langsam dazu durchringen müssen, Elsa gehen zu lassen. Und Elsa hört auch Thibault, der unverhofft ihr Zimmer als Rückzugsort auswählt. Für Thibault ist Elsa eine gute Zuhörerin und schon bald merkt er, dass da noch Leben in der jungen Frau steckt. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn die Ärzte wollen die Geräte abstellen.

Ich stelle es mir grausam vor im Koma zu liegen, alles mitzubekommen und doch nicht reagieren zu können. Elsa hat dieses Schicksal ereilt. Im ohnmächtigen Alltag ist Thibault eine willkommene Abwechslung. Sie saugt seine Worte auf wie ein Schwamm und schon bald spürt sie eine besondere Verbundenheit zwischen den beiden. Für mich war diese Verbindung während des Lesens immer spürbar. Es sorgt für eine besondere Atmosphäre im Buch.

Das Buch ist auch zwei Sichten geschrieben. Elsa und Thibault sind die Hauptdarsteller und beide sind einfach zauberhaft. Thibault flüchtet vor den Besuchen zu seinem Bruder im Krankenhaus zu Elsa. Er kann diesem Mann nicht ins Gesicht schauen, welcher eine schlimme Schuld mit sich trägt und diese aber wohl nicht Ernst nimmt. Elsa ist sein Ventil und sein Kummerkasten.

Ich fand es total schön, wie Elsa und Thibault sich immer näher kommen. Unter normalen Umständen wären die beiden Menschen sich höchstwahrscheinlich nie begegnet. Dennoch war die Entwicklung ihrer Beziehung zwar langsam abern sehr gefühlvoll und total nachvollziehbar. “Ich kenne dich aus meinen Träumen” ist kein Buch für den anspruchsvollen Leser. Es ist ein leichter Roman für zwischendurch, der mich die Zeit vergessen ließ. Es hat mir sehr gut gefallen und unglaublich berührt. Wer sich zwischendurch einfach mal wunderbar unterhalten möchte, ist mit diesem Buch gut beraten.


Infos zum Buch

Clélie Avit – Ich kenne dich aus meinen Träumen
aus dem Französischen von Doris Heinemann

Ich kenne dich aus meinen Traeumen // Clelie Avit
Quelle: Randomhouse
  • ISBN: 978-3-442-48424-9
  • Seiten: 256
  • Erscheinungsdatum: 16. Mai 2016
  • Verlag: Goldmann
  • Format: Taschenbuch
  • Preis: 8,99€
Kaufen / Verlagsseite

 

Elsa verspürt keine Kälte mehr, keinen Hunger, keine Angst. Sie liegt im Koma. Doch sie hört alles um sich herum. Hört, dass die Ärzte die Hoffnung aufgegeben haben und die Maschinen, die sie am Leben erhalten, abstellen wollen. Hört, dass sie auch für ihre Freunde und Familie eigentlich schon verschwunden ist. Bis eines Tages Thibault aus Versehen in ihr Zimmer platzt. Er beginnt mit ihr zu sprechen, ohne Antworten zu erwarten. Erzählt ihr von sich und dem Leben. Und er kommt wieder. Jeden Tag, da er sie in ihrem Zimmer besucht, wächst das Gefühl der Verbundenheit zwischen dem fremden Mann und dem schlafenden Mädchen. Denn Thibault sieht etwas, das alle anderen nicht mehr erkennen: Elsa ist noch da… Quelle: Randomhouse

 

Kinder mit Stern| Interview mit der Autorin Martine Letterie

Kinder mit Stern| Interview mit der Autorin Martine Letterie

Hallo Ihr Lieben und Herzlich Willkommen,

zum dritten und letzten Tag meiner kleinen Aktion rund um die Veröffentlichung des Buches “Kinder mit Stern”.

Ich freue mich sehr, dass ich die Chance hatte und der Autorin Martine Letterie ein paar Fragen stellen durfte. Diese Fragen und die Antworten der Autorin findet ihr unten.  Ich wünsch euch viel Spaß beim Lesen des Interviews

Liebe Martine Letterie,

zunächst möchte ich mich nochmal ganz herzlich bedanken, dass Sie bereit sind, meine Fragen zu beantworten.

Vielleicht sind Sie erstmal so nett und stellen sich meinen Lesern vor:

Kinder mit Sterne // Martine Letterie
Quelle: Carlsen Verlag

Meine Name ist Martine Letterie und ich wurde vor sechzig Jahren in Amsterdam geboren. Ich bin verheiratet und wir haben drei erwachsene Kinder. Seit fast 23 Jahre bin ich beruflich Schriftstellerin und ich schreibe am meisten für Kinder. Meine Bücher sind fast ausschließlich historische Romane, die auf Fakten basieren. Die erste zehn Jahre schrieb ich meistens Geschichten, die im Mittelalter spielten. Das hat wahrscheinlich damit zu tun, dass ich Mittelalterliche Niederländische Literatur studiert habe. Die letzten zehn Jahre war der Zweite Weltkrieg ein wichtiges Thema in meiner Arbeit. 

Sie haben schon unzählige Bücher für Kinder jeden Alters geschrieben. Gibt es ein Buch, welches Ihnen besonders am Herzen liegt?

Für mich ist Oorlog zonder vader (Krieg ohne Vater)ein wichtiges Buch. Der neunjährige Protagonist Frank ist mein jetzt 87-jähriger Vater, der als Junge seinen Vater verloren hat. Er – mein Großvater Martinus Letterie – wurde von den Nationalsozialisten verhaftet, weil er Kommunist war und wurde vom Polizeilichen Durchgangslager Amersfoort in den Niederlanden ins KZ Neuengamme überführt. Dort wurde er am 25. Januar 1942 ermordet. Ich schrieb Oorlog zonder vader aus der Perspektive des neunjährigen Frank und erzähle, wie es immer schwieriger wurde, je länger der Krieg dauerte.

Ich durfte „Kinder mit Stern“ vorab lesen und war sehr ergriffen von der Düsternis und Gefahr, denen die Kinder ausgesetzt waren und gleichzeitig von der Unschuld dieser jungen Menschen. Viele Schicksale sind real. Gibt es ein Schicksal, welches Ihnen besonders nahe ging?

Das Schicksal von Leo Meijer. Er ist das einzige der Kinder im Buch, das den Krieg nicht überlebt hat. 2013erschien mein Buch Groeten van Leo, das Leo als Protagonist hat. Das Schreiben hat mich sehr traurig gemacht. Leo wurde nicht älter als neun Jahre.

Sie setzten sich intensiv mit dem 2. Weltkrieg und dem Nationalsozialismus auseinander. Einige Ihrer Kinderbücher befassen sich mit diesen Themen. Gerade in der heutigen Zeit merkt man immer wieder, wie wichtig die Aufarbeitung dieser Themen ist. Gab es in Ihrem Leben einen Punkt, der Sie dazu veranlasst hat, sich näher diesem dunklen Kapitel der deutschen und europäischen Geschichte zu widmen?

Mein erstes Buch, das 1996 erschien, handelte von einem Teil meiner Familiengeschichte aus dem Jahr 1772. Ich entdeckte, dass zwei meiner Vorfahren eine Bande junger Diebe anführten, so ein bisschen wie in Dickens’ „Oliver Twist“. Einen dieser jungen Diebe machte ich zum Protagonisten dieser auf Wahrheit basierenden Geschichte. Ich wusste damals schon, dass ich auch die vergessene Geschichte meines Vaters und Großvaters erzählen wollte, aber ich habe mich sehr lange nicht getraut. Ich sage vergessen, weil es in den Niederlanden sehr unbekannt ist, dass Kommunisten auch verfolgt wurden und noch mehr, dass für die Verhaftungen der Kommunisten Listen des Niederländischen Geheimdienstes benutztwurden. Mehr als zehn Jahre nach dem ersten Buch erschien im Jahr 2008 Oorlog zonder vader. Ich traute mich vorher nicht, weil ich dachte, dass nur diejenigen, die den Krieg selbst erlebt hatten, darüber schreiben durften. Und auch deswegen nicht, weil es eine emotionale und persönliche Geschichte ist.

Ich denke, dass die ganze Welt und die Politik derzeit an einem entscheidenden Wendepunkt ist. Die Flüchtlingspolitik oder der Umgang mit den Flüchtlingen ist teilweise sehr erschreckend. Erachten Sie es als sehr wichtig, dass man sich nicht nur in Europa, sondern auch auf der ganzen Welt mit der Thematik und den Gräueltaten des Nationalsozialismus beschäftigt?

Ja, sicher. Die Geschichte des Nationalsozialismus lehrt uns, was geschieht, wenn der Rechtsstaat angegriffen wird. Der Schutz der Demokratie ist sehr wichtig, überall auf der Welt.

Glauben Sie, dass Geschichten wie Ihre dazu beitragen können, die Menschen offener für das weltweite Geschehen zu machen und toleranter gegenüber fremden Kulturen zu werden?

Das glaube ich sicher. Geschichten berühren Leser auf einer anderen Ebene und können Empathie herbeiführen. Auf diese Weise öffnen sie Lesern die Augen dafür, dass Menschen aus fremden Kulturen so sind wie sie selbst.

Ich hoffe, dass ich euch mit meiner Aktion das Buch “Kinder mit Stern” etwas näher bringen konnte. Auch wenn es ein Kinderbuch ist, sagt es so viel aus und sollte in keinen Kinderzimmer fehlen.

Ich möchte mich auch ganz herzlich bei den Mädels vom Carlsen Verlag bedanken, die mir das Interview vermittelt haben.

Habt alle einen schönen Freitag!

Caro

 

Letterie, Martine – Kinder mit Stern

Letterie, Martine – Kinder mit Stern

Ob Leo, Rosa, Jules oder Klaartje…. Alle Kinder leben in den 1930er Jahren in den Niederlanden und müssen von einem Tag auf den anderen mit dem Hass und der Verfolgung der Juden leben. Ihr Umfeld meidet sie und schon bald müssen die Kinder erfahren, dass ihre Lebensqualität immer mehr eingeschränkt wird. Jeder für sich erlebt ein Schicksal, dass sie schon in ihren jungen Jahren für immer prägen wird. Umso erschütternder ist es, dass einer der Kinder den Krieg nicht überleben wird.

Es gibt in der großen, weiten Literaturwelt schon unzählige Bücher über das Dritte Reich, den Nationalsozialismus und die Judenverfolgung. Dennoch finde ich es wichtig, dass trotz der Überfülle an Geschichten, es noch Bücher gibt, die sich mit dieser Zeit auseinandersetzen. Gerade für Kinder finde ich es sehr gut, dass sich mit diesen Themen beschäftigt wird. Martine Letterie hat mit “Kinder mit Stern” ein Buch geschrieben, dem wahre Schicksale zugrundeliegen. Gerade dies macht die Geschichten so bewegend.

Als Leser erfährt man auf herzzerreißende Weise wie der Judenhass mit Kinderaugen gesehen wurde. “Kinder mit Stern” ist zwar fiktiv, basiert jedoch auf realen Schicksalen. Dieser Umstand macht dieses Buch so berührend und zeigt mal wieder, wie Toleranz gegenüber anderen Menschen ist.

Ich finde, dass “Kinder mit Stern” ein wichtiges Buch mit ebenso wichtigem Thema ist. Gerade für Grundschulkinder kann ich es mir als Lektüre vorstellen, auch wenn das Buch für Leser ab 10 Jahren empfohlen wird. Es erzählt nicht mit erhobenen Zeigefinger, es mahnt nicht an. Martine Letterie hat einfach auf ergreifender, aber auch kindgerechte Weise mehrere Schicksale miteinander verwoben und zu einem lesenswerten Buch für Kinder und auch für Erwachsene geschrieben. Besonders hervorheben möchte ich auch die Grafiken, die passend zur Handlung in einfachen Farben gehalten sind. Sie drängen sich nicht auf, haben aber trotzdem ihren Platz neben der Geschichte im Buch und verdeutlichen vieles noch intensiver.


Infos zum Buch

Martine Letterie – Kinder mit Stern
aus dem Niederländischen von Andrea Kluitmann

Kinder mit Stern // Martine Letterie
Quelle: Carlsen Verlag
  • ISBN: 978-3-551-55762-9
  • Seiten: 128
  • Erscheinungsdatum: 28. Februar 2019
  • Verlag: Carlsen
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis: 11€
Kaufen/Verlagsseite

 

„So ein Quatsch, dass ihr nicht in den Zoo dürft!“, hatte Lies gesagt. „Ich gehe mit Rosa dahin, wenn sie Geburtstag hat. Davon hält mich keiner ab!“ Rosa liebt den Zoo. Die Giraffen mit ihrem weichen Fell und den schönen Augen mag sie besonders gern. Und Jules will eigentlich bloß mit der Straßenbahn zu seinem besten Freund fahren, so wie immer. Doch auf einmal dürfen sie das nicht mehr. Denn es ist 1940 und nach dem Überfall der Deutschen auf die Niederlande wird das Leben jüdischer Kinder und ihrer Familien von Tag zu Tag schwieriger. Aber Rosa und Jules, Klaartje, Leo, Ruth und Bennie, von denen in diesem Buch erzählt wird, erleben nicht nur Schrecken und Leid, sondern trotz allem auch Momente voller Glück und Zusammenhalt. Ein wichtiges Buch gegen das Vergessen. Quelle: Carlsen Verlag
Follow on Feedly