Anja Saskia Beyer – Das kleine Café am Meer

Das kleine Café am Meer//Anja Saskia Beyer

Seid ihr schon in Urlaubsstimmung? Nein? Dann solltet ihr “Das kleine Café am Meer” von Anja Saskia Beyer lesen. Es war mein erstes Buch von dieser Autorin und aufgrund des schönen Leseerlebnisses, wird es nicht mein letztes Buch sein. “Das kleine Café am Meer” schickt dich nach Mallorca und lässt dich dort die Zeit um dich herum total vergessen.

Hannah steht am Wendepunkt ihres Lebens. Ihr Job als Modedesignerin füllt sie nicht mehr aus, bzw. raubt ihr die besten Jahre ihres Lebens, und ihre Beziehung zu Constantin ist auch vorbei. Da kommt die Nachricht ihrer Freundin Lucia auf Mallorca gerade recht. Sie packt ihren Koffer und reist auf die Lieblingsinsel ihrer Kindheit. Dort angekommen macht sie gleich Bekanntschaft mit einem störrischen, aber attraktiven Inselbewohner. Das Sam dann auch noch ihr Chef wird, macht alles nicht leichter. Aber Hannah ist nicht auf Mallorca, um sich neu zu verlieben. Sie will für sich neue Wege finden und die Vergangenheit hinter sich lassen, damit das Leben für sie wieder lebenswert machen.

Zwischendurch mag ich Geschichten wie “Das kleine Café am Meer” sehr gerne. Sie sprühen vor Leichtigkeit und Romantik. Sie dienen für mich zur absoluten Entspannung und lassen mich die Zeit vergessen.

Anja Saskia Beyer konnte mich mit ihren Roman sofort gefangen nehmen. Es war so schön auf Mallorca. Beim Lesen hat sich wirklich so etwas wie Fernweh entwickelt und ich hoffe, dass ich irgendwann mal nach Mallorca reisen und die Schauplätze im Buch besuchen kann. Die Autorin hat mich jedenfalls mit ihren Beschreibungen sehr neugierig gemacht.

“Das kleine Café am Meer” ist Urlaub pur. Auch wenn Hannah sich nicht rund um die Uhr entspannen kann, strahlt dieser Roman die Leichtigkeit aus, die ich von der Geschichte auch erwartet habe. Hannah ist eine sehr sympathische und für mich auch greifbare Protagonistin. Obwohl sie in keiner oberflächlicheren Welt wie die Modebranche arbeiten kann, ist sie selbst keines Wegs so oberflächlich. Sie denkt viel über sich und ihre Umwelt nach. Auch ihre leichte Tollpatschigkeit macht sie sehr liebenswert. Sie reflektiert sich glaubwürdig und lässt den Leser an ihren Gedanken und Entscheidungen teilhaben.

Der verschlossene Sam ist da eher gegenteilig, wenn auch nicht so sehr, wie man am Anfang denken könnte. Ihn mochte ich auch von Anhieb und im Laufe der Geschichte war er mein Held. Natürlich ist mir klar, dass Sam nur ein erfundener Charakter ist, aber er ist schon etwas besonderes. Trotz seiner stoischen Art.

Solltet ihr jetzt immer noch nicht neugierig auf dieses Buch sein, kann ich nicht hinzufügen, dass es am Ende äußerst delikate Rezepte gibt, die zum Nachmachen einladen. Bücher in denen Rezepte vorkommen, mag ich besonders. Man kann sich somit nochmal auf kulinarische Art mit der Geschichte verbinden.

“Das kleine Café am Meer ” ist wie ein Kurztrip. Das Buch lässt dich Die Zeit komplett vergessen. Nachdem ich es morgens um 5 beiseite gelegt habe, war ich beseelt und glücklich über diese harmonische und sehr entspannende Handlung. Anja Saskia Beyer hat mich jetzt sogar sehr neugierig auf ihre anderen Werke gemacht und ich bin gespannt, ob sie mich mit ihren anderen Geschichten auch so wunderbar unterhalten kann wie mit dieser hier. Obwohl ich jetzt da keine Zweifel hege.


Infos zum Buch

Anja Saskia Beyer – Das kleine Café am Meer

Das kleine Café am Meer // Anja Saskia Beyer
Quelle
  • ISBN: 978-291-980718-5
  • Seiten: 285
  • Erscheinungsdatum: 12. März 2019
  • Verlag: Tinte & Feder
  • Format: Taschenbuch & E-Book
  • Preis: 7,99€ (TB) – 2,49€ (E-Book)
Kaufen / Autorenseite

 

Für die hübsche Hannah Blumberg, Assistentin in der Modebranche mit einer Vorliebe für teure Handtaschen, läuft es gerade gar nicht gut: Erst wird ihr Arbeitsvertrag nicht verlängert, und dann macht auch noch ihr Freund mit ihr Schluss. Per Mail. Eins ist klar: Hannah braucht dringend eine bezahlbare Auszeit. Da kommt die Einladung von Freundin Lucia nach Mallorca gerade recht – Lucia hat ein Café mit Meerblick eröffnet und serviert den besten Kaffee der Insel. Sie vermittelt Hannah außerdem einen Job als Mädchen für alles in der Pension von ihrem Freund Sam. Zwischen Bettenbeziehen und Zeit mit der Freundin begibt Hannah sich auf Spurensuche – nach sich selbst, ihrer Kindheit und vielleicht auch dem Sinn des Lebens. Und dann wäre da noch Sam, der unnahbar und anziehend zugleich ist und ihr manchmal den letzten Nerv raubt. Er zeigt Hannah, wie Orangenblütenhonig schmeckt und hört ihr wirklich zu. Doch was verbirgt Sam und was diese Insel? Quelle: Amazon

1 Kommentar / Hinterlass hier unten Deinen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Follow on Feedly