Top Ten Thursday vom 08.12.2016

Eine Aktion von Steffi von der Bücher-Bloggeria
Hallo Ihr Lieben,
ich liege seit 2Uhr wach, da habe ich mir gedacht, ich könnte ja mal wieder einen TTT-.Post schreiben. Die wöchentliche Aktion wird von Steffi von der Bücher-Bloggeria veranstaltet und wenn ihr mehr Infos haben wollt, dann klickt auf den obigen Banner.
Das heutige Thema lautet:
Deine 10 liebsten Kinderbücher
 Eigentlich hätte ich bei diesem Thema sämtliche Bücher von Astrid Lindgren und Erich Kästner hier zeigen können. Aber ich wollte auch ein wenig Abwechlsung und habe eine gute Mischung zwischen alt und neu gefunden.
Wenn ihr unten auf den Titel klickt, dann gelangt ihr entweder zur Amazon-Seite des Buches oder zu meiner Rezension. 

Ich gehöre wohl zu den wenigen Menschen, die dieses Buch noch nicht gelesen haben, den Film aber kennen. Ich besitze sogar die Ausgabe mit diesen schönen Illustrationen. Wird jetzt auch mal Zeit, dass ich sie lese.

Ein wunderschönes und leicht melancholisches Buch über Freundschaft und die Toleranz gegenüber das Anders sein. Kann ich wirklich nur empfehlen!
G. R. Gemin schuf hier eine schöne Handlung mit viel Charme und Wärme und zeigt den Lesern, dass man nur an das Gute glauben muss, damit auch Gutes passiert. “Milchmädchen” ist eine Geschichte mit Herz und deutlicher Message zugleich. 
Dieses Buch habe ich als Kind geliebt. Lurchi ist das Maskottchen der Schuhmarke Salamander und schon in den 1950er/60er gab zu Werbezwecken kurze Bildergeschichte über die Abenteuer von Lurchi. Dieses hier war der erste Sammelband, dessen Illustrationen ebenfalls aus den 1950er Jahren stammen. Ich konnte ihn vor zwei Jahren auf dem Flohmarkt für günstiges Geld entdecken. 
TKKG war meine Lieblingsreihe zu Kinderzeiten und gefiel mir immer besser als Die drei ???. Ob als Buch, Hörspiel oder Serie. Ich habe diese Clique geliebt.
Diese beiden Bücher stehen stellvertretend für alle Werke der schwedischen Autorin. Allerdings sind mir Michel und Mio am meisten im Gedächtnis geblieben. Beides sehr schöne und teilweise auch sehr lehrreiche Geschichten, die auch heutzutage ihren Stellenwert verdient haben.
“Der zauberhafte Wunschbuchladen” von Katja Frixe ist eine süße und kurzweilige Geschichte für Kinder ab 8 Jahren. Liebevoll und mit viel Herz schuf die Autorin Charaktere, die man einfach nur gern haben kann. Aktuelle Probleme werden genauso lehrreich behandelt wie die Liebe zu Büchern, die hier einfach so wunderschön herübergebracht wird.
Ich liebe diese Geschichte von Erich Kästner, genau wie die beiden Verfilmungen aus den 50er und den 70er Jahren. Gehört genau so zu meiner Kindheit und wird auch heute noch gerne gesehen bzw. gelesen. 
Gehört, so finde ich, in jedes gut sortierte Kinderbuchregal und sollte auch von jedem Kind gelesen bzw. jedem Kind vorgelesen werden. Ein Stück Kulturgut und ich fand die Streiche immer lustig – nur das Ende halt nicht. *gg*
*~*~*~*
Jetzt, wo ich diese Liste fertig gestellt habe, bekomme ich gerade wieder richtig Lust, eines dieser Bücher zu lesen. Vielleicht fange am besten mit “Die unendliche Geschichte” an, damit ich diese große Wissenslücke endlich schließen kann. *haha
Habt einen schönen Donnerstag!

Blogtour “Wir sind nicht zu fassen” – Ankündigung




Hallo Ihr Lieben ,

Heute habe ich als letzte gute Tat noch eine Ankündigung für euch.
Ab morgen startet nämlich unsere tolle Blogtour zum Buch

“Wir sind nicht zu fassen”
von
Kurt Dinan aus dem wundervollen Magellan Verlag
Fünf liebe Blogger haben sich zusammen getan , um euch dieses Buch vorzustellen.
Wir freuen uns schon auf zahlreiche Teilnehmer.
Hier seht ihr die einzelnen Stationen:
05.12.2016
Gangsterregel #1: Nicht schnappen lassen
bei
Pamela von Book-Angel 

*~*~*

06.12.2016
Gangsterregel #9: Seinen Feind kennen 
bei
Sonja von Büchertraum

*~*~*

07.12.2016
Gangsterregel #8: Sich eine starke Crew suchen 
bei
Katrin von Kathrineverdeen


*~*~*

08.12.2016
Gangsterregel #7: Immer Rache üben
bei 
Sarah von Wolkenbunt


*~*~*

09.12.2016
Bonusregel: Niemals vorhersehbar sein
bei 
Mir 

*~*~*
Wir freuen uns auf jeden von euch!!

Blogtour| Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen

Hallo Ihr Lieben
und 
Herzlich Willkommen

zur unserer Blogtour zu dem Buch
 “Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen”
 von 
Angela Mohr

Das heutige Thema, welches ich euch gerne näher bringen möchte, lautet:
Trauma/Traumabewältigung
Gestern habt ihr bei Nadja von den Bookwormdreamers etwas über “Sprache als eigene Hauptfigur” erfahren. Falls ihr noch nicht bei ihr wart, könnt ihr *hier* zu ihrer Seite gelangen. 
*~*~*~*

Was ist ein Trauma?
Wikipedia hat dazu folgendes zu sagen:

Als psychisches, seelisches oder mentales Trauma oder Psychotrauma Traumata, Traumen wird in der Psychologie eine seelische Verletzung bezeichnet. Das Wort Trauma kommt aus dem Griechischen und bedeutet allgemein Verletzung, ohne dabei eine Festlegung zu treffen, wodurch diese hervorgerufen wurde. In der Medizin wird mit dem Begriff Trauma, eine Verwundung bezeichnet, welche durch einen Unfall oder eine Gewalteinwirkung hervorgerufen wurde. Diese Verwendung ist seit dem 19. Jahrhundert belegt. Analog hierzu bezeichnet man in der Psychologie eine starke psychische Erschütterung, welche durch ein traumatisierendes Erlebnis hervorgerufen wurde, als Psychotraum. Der Begriff wird nicht einheitlich verwendet und kann sowohl das auslösende Ereignis, aber auch die Symptome oder das hervorgerufene innere Leiden bezeichnen. 
Aber was kann ein Trauma auslösen?

Da gibt es verschiedene Auslöser. Zum einen können es Kriegsereignisse, Unfälle oder auch Naturkatastrophen sein. Aber auch Vergewaltigungen und Folter etc. führen dazu, dass manche Menschen ein Trauma entwickeln. Selbst Erfahrungen mit Mobbing oder körperlicher/seelischer Gewalt und Züchtigung führen dazu.
Was weniger in Betracht gezogen wird, ist, dass ein Trauma einen Zeugen genauso beeinträchtigen kann wie das Opfer selbst. Traumata z. B. , die die Mutter während der Schwangerschaft erlebt, werden auf das ungeborene Kind übertragen, Traumata könne über Generationen weitergegeben werden.
Dazu kommt, dass derjenige, der eine belastende Situation erlebt, danach allein ist. Entweder, weil er wirklich allein ist, oder weil ihm niemand glaubt bzw. das eine Vertrauensperson fehlt. Dies führt häufig dazu, dass sich ein Trauma verfestigt.

 Ich selbst musste am eigenen Leib erfahren, dass niemand von einem Trauma gefeit ist. Denn als Ersthelfer, der versucht jemanden 15 Minuten lang wiederzubeleben und dabei daran scheitert, weil der Mensch, schon seit über 2 Stunden tot ist, ist es sehr leicht, dass die Psyche verletzt wird. Aber viel reden kann helfen. Nicht immer! Aber mir hat es geholfen….

Die beiden Protagonisten Aino und Nik leben mit ihren Traumata und bewältigen jedes auf ihrer ganz eigene Weise. Aino verarbeitet ihr Trauma durch Schweigen. Sie stottert seit sie 4 Jahre alt ist, und versucht ihre “Schuld” durch das Schweigen und den geplanten Eintritt in ein Schweigekloster zu begleichen. Den Auslöser ihres Traumas möchte ich nicht erzählen, weil ich dadurch einen wichtigen Punkt im Buch vorweg nehme. Jedoch hat Aino ihren eigenen Weg gefunden, dieses Trauma zu bewältigen. In Stresssituationen erzählt sie sich “Die Geschichte des Altaikriegers”. Diese Geschichte beruhigt sie und ist so eine Art Mantra, dass sie sich immer wieder vorbetet, wenn sich Aino bedrängt oder bedroht fühlt.

Tja, und Nik?
Sein “Mechanismus”, das Trauma zu bewältigen ist eine Abspaltung bzw. eine Schutzfunktion oder “Wächter”,der den traumatisierten Teil schützen will. In extremer Ausprägung kann sich da z. B. eine multiple Persönlichkeit entwickeln. In abgeschwächter Form trägt jeder von uns diese Art “Wächter” in sich. Sie helfen uns den Alltag zu bestehen. Anderseits dienen dazu, bestimmte Dinge zu verhindern und uns unfrei zu machen.
Nik hat für sich eine Art innere Instanz aufgebaut, die er selbst Captain nennt. Er führt innere Dialoge mit dieser Instanz und dies sehr lebhaft und ziemlich lebendig. Durch den “Captain” hat sich Nik eine innere Distanz zu sich und der verletzten Seele eingerichtet. Der “Captain” beschützt ihn und bewahrt ihn, wieder einen Schritt zurückzugehen. Aber der Captain ist auch so eine Art “Teufelchen”, das ihn gerne zu kleinen Schandtaten anstachelt.

Traumabewältigung

Abgesehen von den oben schon beschriebenen Arten, wie Menschen für sich Traumata bewältigen, gibt es natürlich Therapien, die auf fachlicher Ebene helfen.
 Im Allgemeinen gibt es verschiedene Therapieformen, die dienen können Traumata zu bewältigen.
Die Gesprächstherapie ist da die geläufigste. Ansonsten wird den Betroffenen auch durch Kunst-, Musik-, Einzel- oder auch tiergestütze Therapie geholfen. Es ist wichtig, den richtigen Weg zu finden. Dabei sollte man ganz individuell vorgehen und auch als Patient den Mut haben, einen anderen Weg einzuschlagen. Denn nur eine Therapie, die anspringt und hilft, ist eine gute Therapie.

*~*~*~*

Was müsst ihr tun, dann mit ihr eines der Bücher gewinnen könnt?

Beantwortet einfach bis zum
18. November 2016 um 23:59 Uhr 
die folgende Frage:

Nik und Aino haben jeder für sich einen Weg gefunden, ihre eigenen Traumata zu bewältigen. Was würde euch in den Sinn kommen, damit ihr ein traumatisches Erlebnis verarbeitet?

Morgen geht es bei BuchBria mit dem Thema “Ruslanddeutsche” weiter.

Viel Spaß und viel Glück weiterhin!

Teilnahmebedinungen:
  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. 
  • Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärst du dich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von CP – Ideenwelt organisiert.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn.
  • Das Gewinnspiel endet am 18.11.2016 um 23:59 Uhr.

Top Ten Thursday vom 03.11.2016

 Eine Aktion von Steffis Bücherbloggeria :-)
Eine Aktion von Steffis Bücher-Bloggeria 🙂
Hallo ihr Lieben, 
der November ist da und hat auch gleich das passende Wetter mitgebracht. Zumindest bei uns hier in der Lüneburger Heide. Der “November Rain” lädt zum kuscheligen Lesen auf der Couch ein. Ich mag so ein Wetter zwischendurch auch sehr gerne, weil man sich da einfach ohne schlechtes Gewissen nach drinnen verkrümeln kann.
Der heutige
Top Ten Thursday
verspricht hoffentlich viele gute Bücher. Ich bin nämlich echt gespannt darauf, welche
10 Bücher, euch emotional tief berührt haben

Die Auswahl dieser Bücher fiel mir insoweit nicht schwer, dass es nur wenige Bücher gibt, die diese Form der Emotionalität überhaupt schaffen. Dabei geht es für mich nicht nur darum, dass man vielleicht hemmungslos geweint hat. Auch Wut, Ängste etc. spielen da für mich eine Rolle.
Jetzt aber genug gefaselt. Hier ist meine heutige TOP 10:
Hirngespenster von Ivonne Keller
Dieses Buch von Ivonne Keller hat wunderbar gezeigt, wie es ist, sich in tief in eine Person zu versetzen. Es ist in der Ich-Form erzählt und man fühlt die Frustration und den Ärger über die Ignoranz, wie der Frau begegnet wird, mit. Das überraschende Ende hat sein übriges getan.

Fida von Stefanie Maucher
Dieses Buch hatte ich letzte Woche schon in meiner TTT-Liste und ich muss es heute auch wieder aufnehmen. Denn kein Buch hatte mich bis dato so sehr mitfiebern lassen wie dieses hier. Stefanie Maucher hat es mit Bravour geschafft eine Geschichte aus drei Sichten zu erzählen, die alle sehr glaubwürdig herüberkommen.
Was fehlt, wenn ich verschwunden bin von Lilly Lindner
Dieses Buch war für mich das Phänomen 2015. Lilly Lindner nutzt ihre unnachahmliche Sprachgewalt dazu, den Leser emotional an sich und die Geschichte zu binden. Sehr beeindruckend und immer wieder empfehlenswert!!
Für immer Blue von Amy Harmon
Dieses Buch gehört zu meinen absoluten Lieblingen und war mit das Highlight im letzten Jahr. Amy Harmon hat diese besondere Fähigkeit nicht perfekte Charaktere zu schaffen, die einen ins Herz gehen. Und besonders dieses Buch von ihr ist mein Herzensbuch und jedes Mal wenn ich es in der Hand halte, denke ich mir: Irgendwann lese ich dich nochmal!
Es ist absolut überwältigend schön!!

Liebe ist was für Idioten. Wie mich von Sabine Schoder
Ein weiteres Highlight 2015 und ein absolutes Fundstück im letzten Jahr. Dieses Buch sprüht voller Leben und einer Protagonistin, die mit ihrer “unnachahmlichen liebenswürdigen” Art einfach nur gemocht werden muss. Dieses Buch ist so toll und hat mein Leserherz dermaßen berührt, dass es immer noch ein Highlight ist.
Love and Confess von Colleen Hoover
Colleen Hoover darf in meiner Auflistung nicht fehlen. Und neben der Slammed-Reihe gehört dieses Buch zu meinen absoluten Favoriten der Autorin. Die Schicksale der Protas haben mich von der ersten Seite an gefesselt und dann nicht mehr losgelassen.

Schneeflockentraum von Laura Sommer
Hmmm… ich weiß, dieses Buch ist nicht allzu bekannt und es ist auch nicht sonderlich dick. Aber darum geht es hier ja heute auch nicht. Was mich in dieser Geschichte damals tief berührt hat, war die Eiseskälte der Mutter bzw. der Eltern, mit der sie ihrer Tochter Isabell ständig begegnet sind. Die Frau wurde so auf Erfolg getrimmt, dass sie völlig verlernt hat, was Liebe ist. Daher fand ich auch Isabells Wandlung im Laufe der Handlung toll.
Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance von Estelle Laure

Dieses Buch ist einfach nur schön! Hier wird ein ernstes gesellschaftliches Thema bearbeitet: Die Überforderung der Eltern und das sich selbst Überlassen der Kinder. Lucilles Schicksal war emotional sehr berührend und ich konnte beim Lesen so richtig mitfiebern.

Ein ganz neues Leben von Jojo Moyes
Komischerweise konnte mich Jojo Moyes mit dem Vorgängerbuch “Ein ganzes halbes Jahr” nicht so sehr berühren wie mit diesem hier. Lucy Clarke wird hier in einem ganz anderen Licht dargestellt. Ihrer Trauer und der Weg daraus hat mich sehr berührt. Es ist ein wirklich schönes  Buch und in meinen Augen viel besser und tiefgründiger als der Vorgänger.
Sonntags bei Sophie von Clara Sternberg

Ein relativ unbekanntes Buch, über das Thema Freundschaft und Zusammenhalt bis in den Tod und darüber hinaus. Hier war beeindruckt von der tiefe der Freundschaft zwischen den drei Freundinnen und wie sie selbst in der schwersten Zeit zusammengehalten haben. Solche Freunde wünscht man sich fürs Leben.

Das waren sie, meine 10 emotionalsten Bücher. Kennt ihr eines davon bzw. hat eines davon euch ebenso berühren können wie mich?
Heute bin ich besonders auf eure Auswahl gespannt und ich hoffe, dass ich nachher viel Zeit haben werde, um bei euch zu stöbern.
Habt alle einen schönen Donnerstag!

Montagsfrage #28 vom 31.10.2016

Guten Morgen Ihr Lieben,

neue Woche – neues Glück! Oder so!?!

Jedenfalls passt die Montagsfrage zum heutige Tag dem Samhain oder wie man geläufiger sagt, Halloween.
Sie lautet:

Magst du Bücher mit Gruselfaktor oder Horror und was gefällt dir daran?
Ich bin ja nicht so ein Gruselfreund. Nicht, weil es mich ängstigt oder anekelt. Mich interessiert es einfach nicht und ich langweile mich tierisch bei sowas. Es ist mir alles etwas zu stupide. Daher habe ich bis jetzt nie ein wirkliches Grusel- oder Horrorbuch gelesen. Es ist einfach nicht mein Genre und ich glaube, dass ich auch in Zukunft kein Gefallen daran finden werde. 
Ich weiß aber, dass ich mal eine Kurzgeschichtensammlung von Roald Dahl gelesen habe, die teilweise spannend war. Aber nicht gruselig, auch wenn diese so ausgelegt wurde. Da war ich noch jung und vielleicht einfacher zu beeindrucken. *lach* Mittlerweile rege ich mich immer über die Doofheit der Protagonisten auf, wenn sie sich (offentsichtlich) selber in Gefahr begeben.
Gibt es unter euch Grusel-Liebhaber? Vielleicht kennt ihr ja ein Buch, welches mich überzeugen könnte, es doch nochmal mit diesem Genre zu probieren.
Habt alle einen schönen Start in die neue Woche

und

Maya Shepherd sucht Vorableser :-)

Hallo Ihr Lieben, 

die Autorin Maya Shepherd veröffentlicht am 31. Juli 2015 ihren neuen Roman

 “Der Sommer meines Lebens”. 

Zu diesem Anlass ist sie auf der Suche nach 50 Vorableser, die ihr Buch lesen wollen und auch können – denn Zeit sollte vorhanden sein. Am Veröffentlichungstag sollen dann die Rezensenten ihre Buchbesprechungen bei Amazon, Lovelybooks, Facebook und Co. posten und somit dieses Buch etwas publik machen.

Ich schlich lange um diese Aktion herum, habe aber jetzt beschlossen, mitzumachen, weil mich dieses Buch einfach interessiert und ich mein Glück versuchen möchte.
Wollt Ihr auch? 

Dann schaut mal

 *Hier* 

auf die Seite von Maya Shepard
Dort erhält ihr die nötigen Informationen für diese tolle Aktion!

Bewerbungsschluss ist der 4. Juli 2015!
Die Gewinner werden am 5. Juli 2015 per Mail und persönlich von der Autorin benachrichtigt.

Wenn Ihr das Buch bereits vorbestellen möchtet, denn auch das könnt Ihr tun, dann schaut einfach auf der

Amazon-Seite

des Buches vorbei. 🙂


 Hier noch mal schnell die Regeln für diese Aktion:

  • Wer teilnehmen möchte, füllt bitte das Bewerbungsformular aus, welches ihr *hier* findet
  • Macht Werbung für diese Aktion – bei Facebook oder auf euren Blog – und gibt euren Link bei der Bewerbung an
  • im Post sollten folgende Angaben vorhanden sein: 

  • Ein Link zur Verkaufseite von Amazon
  • sowie das Cover und den Klappentext



Über das Buch:



Der Sommer 1965 ist der letzte vor Jades 18.Geburtstag. Die Beatles regieren die Charts, Blue Jeans erobern den Modehimmel und Jade erwischt ihren Freund dabei wie er ausgerechnet ihre beste Freundin Katie küsst. Ihre Welt zerspringt in tausend Teile und der Sommer scheint ins Wasser zu fallen.




Ihre Eltern haben überhaupt kein Verständnis für den Liebeskummer ihrer Tochter und bestehen darauf, dass sie trotz allem im Sommer gemeinsam mit Katie ins Camp fährt. Doch Jade schmiedet eigene Pläne.


Ein abenteuerlicher Roadtrip entlang der Route 66 beginnt und während Jade versucht vor ihren Problemen davonzulaufen, wartet die große Liebe bereits an der nächsten Kreuzung auf sie. Ein Sommer voller Träume, Hoffnungen und Herzklopfen, doch dann stellt sich das Schicksal ihr mit aller Macht in den Weg…

*****************



Ich freue mich schon auf das Buch, denn es klingt wirklich interessant und es klingt wirklich nach einem tollen Sommer-Buch. 🙂

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Seid lieb gegrüßt!

Eure Caro




Follow on Feedly