Murphy, Julie – Dumplin’ – Go big or go home

Murphy, Julie – Dumplin’ – Go big or go home

Bücher über Menschen, die nicht der gesellschaftlichen Norm entsprechen, gibt es genügend. Aber nur wenige stechen so hervor wie “Dumplin’ – Go Big or Go Home” von Julie Murphy. Die Autorin, die selbst stark übergewichtig ist, hat mit diesem Buch ein mutmachendes Plädoyer geschrieben, für sich selbst und seine Pläne einzustehen.

Willowdean war eigentlich schon immer dick.  Gestört hat sie dies nie. Sie weiß was sie kann und hat genügend Selbstbewusstsein, positiv in der Welt aufzutreten. Doch dann stirbt ihre Tante an einem Herzinfarkt und ein süßer Junge, scheint sich für sie zu interessieren. Plötzlich sind sie da, diese unsäglichen Selbstzweifel und kritischen Blicke in den Spiegel. Um sich selbst zu beweisen , dass sie alles schaffen kann, meldet sich Willowdean zu einem Schönheitswettbewerb an und stellt sich dem Kampf gegen das schwindende Selbstbewusstsein.

Willowdean ist ein tolles Vorbild, für Mädchen und Frauen, wie mich. Für diejenigen, die schon immer zu dick waren und sich in der Gesellschaft nie wirklich wohlgefühlt haben. Ihr Mut und Selbstbewusstsein ist beispielhaft. Ich liebte ihr Auftreten und überhaupt habe ich diese junge Frau ins Herz geschlossen.

Julie Murphy schuf mit Willowdean ein Vorbild der anderen Sorte. Keine Modelmaße und Idealgewicht. Nein! Zu dick und zu schwer, sind der Maßstab in dieser Geschichte. Und das ist auch gut so!

Willowdean begeistert und reißt mit. Ihren Alltag habe ich gerne verfolgt und Julie Murphy erzählt in lockerer Atmosphäre von den Problemen einer Übergewichtigen. Dieses Buch ist fernab der gehypten Jugendbücher ein wichtiges Buch und demonstriert, dass der Wert eines Menschen nicht vom Äußeren abhängig ist.

Ihr alle solltet Willowdean kennenlernen, denn sie ist wundervoll. Ihre Art für sich und auch andere einzustehen, ist beispielhaft. Und wenn ihr mal die Gelegenheit habt, schaut auch bei der Autorin Julie Murphy vorbei. Gerade auf Instagram, wo ich sie verfolge, zeigt sie immer wieder stolz sich und ihren Körper. Ich bewundere sie dafür und sehe sie mittlerweile auch schon als kleines Vorbild. Keiner muss sich verstecken, nur weil man keine Modelmaße besitzt. Steh zu dir!

Ein wichtiges Buch mit einer noch wichtigeren Message!

Go Big or Go Home, Ladies!


Infos zum Buch

Julie Murphy – Dumplin’ – Go big or go home
aus dem Englischen von Kattrin Stier

Dumplin - Go big or go home // Julie Murphy
Quelle: Fischer Verlage

 

  • ISBN: 978-3-8414-2242-2
  • Seiten: 400
  • Erscheinungsdatum: 21. März 2018
  • Verlag: Fischer FJB
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis: 18,99€
Kaufen / Verlagsseite
Willowdean – „16, Dolly-Parton-Verehrerin und die Dicke vom Dienst“ – wird von ihrer Mutter immer nur Dumplin’ genannt. Bisher hat sie sich in ihrem Körper eigentlich immer wohl gefühlt. Sie ist eben dick – na und? Mit ihrer besten Freundin Ellen an ihrer Seite ist das sowieso total egal. Doch dann lernt sie den sportlichen und unfassbar attraktiven Bo kennen. Kein Wunder, dass sie sich hoffnungslos in ihn verknallt – dass er sie allerdings aus heiterem Himmel küsst, verunsichert sie völlig. Plötzlich macht es ihr doch etwas aus, nicht schlank zu sein. Um ihre Selbstzweifel in den Griff zu bekommen, beschließt Will, sich der furchteinflößendsten Herausforderung in ganz Clover City zu stellen: Sie will am „Miss Teen Blue Bonnet“-Schönheitswettbewerb teilnehmen und allen – vor allem sich selbst – beweisen, dass die Kleidergröße für das ganz große Glück überhaupt keine Rolle spielt. …Quelle: Fischer Verlage

Van der Linden, Sophie – Eine Nacht, ein Leben

Van der Linden, Sophie – Eine Nacht, ein Leben

Henri will Antworten und reist seiner großen Liebe Youna hinterher auf die ruhige Insel B. Die zwei waren früher ein Liebespaar, doch Henris Militärdienst trennte die beiden. Youna zog alleine auf die Insel. Henri will wissen warum und warum sie ihm keine Brief mehr schreibt. Auf der Insel B. hat Henri dann aber nicht nur das Treffen mit Youna, sondern auch zahlreiche andere Begegnungen. Ob es nun der Marathon-Läufer ist, der beinahe im Wahn seine Strecken läuft oder ein Restaurant-Besitzer, der seinen kulinarischen Beruf mit viel Herzblut betreibt. Eine Nacht auf der Insel. Ob diese Henris Leben verändert?

Sophie van der Lindens “Eine Nacht, ein Leben” ist ein sehr poetischen Buch und erinnerte mich stellenweise auch von der Atmosphäre an das Buch “Der kleine Prinz”. Eine “verlorene” Seele auf einer kleinen Insel, die nach den richtigen Antworten sucht. Dies alles passiert kurz vorm Beginn des 1. Weltkrieges. Dessen gefährliches Grollen man auf der Insel B. überhaupt nicht spürt.

Ich war sehr beeindruckt von dem Erzählstil der Autorin. Sie erfasst die einzelnen Bewohner sehr lebendig und doch auch still. Die einzelnen Begegnungen waren allesamt von einer schönen Intensität geprägt.

Van der Linden schafft mit “Eine Nacht, ein Leben” ein lesenswertes Inselporträt, welches durch eine schöne Atmosphäre hervorsticht. Mich hat dieses Buch wunderbar unterhalten und die Zeit vergessen lassen. Ich war versunken in die Geschichte und hätte die Insel B. gerne gemeinsam mit Henri besucht. Dieses Buch zeigt mir mal wieder, dass französische Literatur ganz besonders ist und sich oft eine eigene Welt erschafft, die man nur ungern verlassen möchte. Volle Punktzahl von mir!


Infos zum Buch

Sophie van der Linden – Eine Nacht, ein Leben
aus dem Französischen von Valerie Schneider

Eine Nacht - ein Leben//Sophie van der Linden

  • ISBN: 978-3-86648-278-4
  • Seiten: 112
  • Erscheinungsdatum: 14. August 2018
  • Verlag: Mare
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis: 18,00€
Kaufen / Verlagsseite
Das 20. Jahrhundert ist noch jung, als Henri nach einer langen Reise die Insel B. erreicht. Der sensible Künstler aus Paris ist auf der Suche nach der Frau, die er liebt: Youna. Henri möchte herausfinden, warum sie sich damals, als er seine militärische Ausbildung abgeschlossen hatte und bereit war, ein gemeinsames Leben mit ihr aufzubauen, von ihm abgewandt hat. Doch Youna kann ihm keine zufriedenstellende Antwort geben, und so verbringt er schließlich einen Tag und eine Nacht auf der Insel; vierundzwanzig Stunden, in denen er durch eine malerische Landschaft wandert und allerlei erstaunliche Begegnungen macht – mit einem einsamen Musiker, einem großherzigen Fischer, einem verängstigten deutschen Matrosen … Sophie Van der Linden erzählt in atmosphärisch dichten und impressionistisch anmutenden Bildern vom tragischen Ende einer Liebe – vor dem Hintergrund eines sich ankündigenden Krieges, der wiederum das Ende einer Welt markieren sollte… Quelle: Mare Verlag

Laurain, Antoine – Die Melodie meines Lebens

Laurain, Antoine – Die Melodie meines Lebens
Antoine Laurain ist für mich ein Garant für unterhaltende und melancholische Geschichten. Ich habe bisher alle seine Bücher verschlungen und bin seit Entdeckung dieses Autors ein Fan seiner Arbeit. Französische Autoren schaffen in meinen Augen wundervolle Geschichten. Laurain setzt hier aber noch ein kleines I-Tüpfelchen drauf. Mit “Die Melodie meines Lebens” hat er wieder ein Werk abgeliefert, dass mir ein paar kurzweilige Lesestunden bescherte. Dennoch reicht es nicht an die Qualität seiner anderen Werke heran. Unglaubliche 33 Jahre zu spät bekommt Alain einen Brief von der Plattenfirma. Damals haben seine Kumpels und er von der Band Hologrammes ein Demotape verschickt und gehofft, dass der heiß ersehnte Plattenvertrag dabei heraus springt. Was hätte alles werden können? Wie wäre sein Leben verlaufen, wenn die Post den Brief nicht verbaselt hätte? Alain macht sich auf den Weg, um seine alten Weggefährten aufzusuchen, um herauszufinden, ob die Chance zu spät kommt. Mit “Die Melodie meines Lebens” schuf Laurain eine kleine Zeitreise in das Frankreich der 1980er Jahre. Die damalige Aufbruchstimmung und Kreativität der New-Wave-Ära, hat der Autor gut einfangen können. Die 1980er hatten eine ganz besondere Atmosphäre. Aufbruch in eine neue Welt – dieses Jahrzehnt war bunt und teilweise spektakulär. Auch wenn Laurain diese Stimmung gut transportieren konnte, zog mich die Geschichte nicht so sehr in den Bann, wie seine anderen Werke. Es gab viele Perspektivenwechsel bei den Erzählern, was die Handlung etwas sprunghaft machte. Mir fehlte etwas die Ruhe und Melancholie. Aber ich spürte die französische Atmosphäre. Diese, die immer etwas anders, etwas verrückt daher kommt. Alain ist ein komischer Kauz, der hinter dem verspäteten Brief eine verpasste Chance vermutet, die er nach 33 Jahre unbedingt wahrnehmen will. Aber so wirklich will das nicht klappen. Nicht alle Weggefährten sind bereit, wieder die alte Zeit aufleben zu lassen. Viel ist passiert und einiges soll vergessen werden. Es ist nicht das beste Buch von Antoine Laurain gewesen. Es ist aber auch keine Enttäuschung. Ich mochte die Geschichten um die alten Freunde und wie immer liebe ich den Erzählstil des Autors. Die Rückreise in die 1980er Jahren habe ich genossen. Laurain konnte mich aber nicht ganz einnehmen und durch den häufigen Sichtwechsel fehlte mir die Verbindung zu den Charakteren.  Ich freue mich schon auf das nächste Werk von Antoine Laurain, welches im Januar nächsten Jahres erscheinen wird.

Infos zum Buch

Antoine Laurain – Die Melodie meines Lebens aus dem Französischen von Sina de Malafosse

Die Melodie meines Lebens // Antoine Laurain
Quelle: Hoffmann & Campe 
 
  • ISBN: 978-3-455-60052-0
  • Seiten: 256
  • Erscheinungsdatum: 12. September 2017
  • Verlag: Atlantik
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis: 20,00€
Kaufen / Verlagsseite
Ein Brief, der mit 33 Jahren Verspätung sein Ziel erreicht, stellt Alains ruhiges Leben auf den Kopf. Er ist Arzt und hat die fünfzig überschritten, seine Frau betrügt ihn, die Kinder sind längst aus dem Haus – trotzdem ist er eigentlich ganz zufrieden. Doch eines Morgens liegt in der Post ein Plattenvertrag für Alains Band The Hologrammes – von 1983. Alain wird zurückgeworfen in eine Zeit, als er und seine Band um ein Haar berühmt geworden wären, als noch alles möglich schien. Er macht sich auf die Suche nach den anderen Bandmitgliedern – und findet einen erfolgreichen, aber verbitterten Künstler, dessen Freundin Alain ein vieldeutiges Lächeln schenkt, einen Präsidentschaftskandidaten und einen populistischen Politiker. Nur die Sängerin, die schöne Bérangère, in die Alain heimlich verliebt war, scheint zunächst verschwunden … Humorvoll und mit feinem Gespür für Nostalgie erzählt Antoine Laurain von vergessenen Lieben, verlorenen Freundschaften und verpassten Chancen – die plötzlich neues Glück versprechen. …Quelle: Hoffmann & Campe

Cherry, Brittainy C. – Wie die Erde um die Sonne

Cherry, Brittainy C. – Wie die Erde um die Sonne

Dieses Buch ist unglaublich.

Unglaublich schön.
Unglaublich berührend
Und unglaublich gefühlvoll.

Ich habe “Wie die Erde um die Sonne”  in einem Rutsch weggelesen. Schon mit “Wie die Luft zum Atmen” konnte mich Brittainy C. Cherry begeistern. Auch wenn mir das Ende im ersten Band der Romance-Elements-Reihe etwas zu überdramatisch war, überzeugte mich die Autorin schon unlängst von ihrer Qualität. “Wie die Erde um die Sonne” ist der vierte Teil und glänzt mit realistischen Charakteren und einer ebensolchen Handlung.

Graham und Lucy leben in zwei verschiedenen Welten. Er ist ein gefragter Bestseller-Autor und lebt mit seiner Frau Jane eher zweckmäßig als wirklich liebevoll zusammen. Als diese schwanger wird, ist die Überraschung groß. Denn Kinder waren nicht gewollt. Lucy lebt mir ihrer Schwester Mari zusammen, die eine schwere Krebserkrankung überstanden hat. Die beiden haben ihren Traum erfüllt und einen Blumenladen eröffnet. Ein Auftrag führt Graham und Lucy zusammen. Dabei stellt sich heraus, dass Jane Lucys andere Schwester Lyric ist. Ab da begegnen sich Lucy und der Autor öfters, denn das gemeinsame Kind von Graham und Lyric/Jane, eine Tochter, kommt zwei Monate zu früh auf die Welt und muss um ihr Leben kämpfen. Jane ergreift in dieser Phase die Flucht. Lucy springt ein und hilft nach anfänglicher Abneigung Graham mit dem Baby und im Alltag. Da ist es natürlich unvermeidlich, dass die beiden unterschiedlichen Charaktere sich näher kommen.

Schon nach den ersten Seiten, war ich begeistert von der Intensität, die Brittainy C. Cherry in diesen Roman gesteckt hat. Dieses Buch ist nicht sonderlich kitschig. Das fand ich klasse. Obwohl die Thematik hier vielleicht sehr viel Pathos verlangt, spart die Autorin hier und zeigt in einer doch sehr realistischen Handlung, wie man es richtig macht.

Sowohl Lucy als auch Graham waren sympathische Protagonisten. Auch wenn Graham anfangs noch das unnahbare und kalte menschliche Wesen. Aber er taut relativ schnell auf. Denn die Liebe zu seiner Tochter verändert ihn. In Rückblicken erfahren wir einiges über das Leben von Graham. Warum er so ist wie er ist. Diese fand ich sehr hilfreich, um ihn und sein Handeln zu verstehen.

Lucy hingegen ist die bunte “Hippie-Braut”. Sie liebt Blumen und ist eine starke Persönlichkeit. Genau wie Graham. Die beide sind sich ebenbürtig. So kopfgesteuert Graham ist, so gefühlvoll ist Lucy und glaubt an die Kraft der Elemente. Sie greift Graham anfangs unter die Arme. Ihre ruhige und geduldige Art hilft ihm, denn Alltag mit seiner Tochter zu überstehen. Die beiden sind einfach ein tolles Paar und haben mein Herz erobert. Ich mochte es, wie sie miteinander umgegangen sind und ich liebte Lucys Umgang mit Grahams Tochter.

Auch jetzt eine Woche nach Beendigung dieses Buches bin ich begeistert von “Wie die Erde um die Sonne”. Cherry hat einen angenehmen Schreibstil, der eine schöne Atmosphäre schafft. Graham und Lucy harmonieren so wunderbar miteinander, dass ich die Geschichte der beiden sehr gerne gelesen habe. Mir hat auch das Ende sehr gut gefallen, weil es ohne große Dramatik auskommt. Diese ganze Handlung kommt ohne große Dramatik aus. Sie ist realistisch, berührend und ließ mich beseelt zurück. Es ist eine kurzweilige Geschichte, die meine Gefühle auf eine Art Achterbahn jagte und die ich euch allen nur ans Herz legen mag.


Infos zum Buch

Brittainy C. Cherry – Wie die Erde um die Sonne
aus dem Englischen von Katja Bendels

    Wie die Erde um die Sonne // Brittainy C. CherryQuelle: Bastei Lübbe
  • ISBN: 978-3-7363-0570-0
  • Seiten: 327
  • Erscheinungsdatum: 27. Juli 2018
  • Verlag: Lyx
  • Format: Taschenbuch
  • Preis: 12,90€

Kaufen / Verlagsseite

Eine Liebe wie nicht von dieser Welt Graham und ich waren nicht füreinander bestimmt. Und doch hatten wir zusammen unsere höchsten Höhen erreicht, und waren zusammen in die tiefsten Tiefen hinabgestürzt. Seine Luft war zu meinem Atem geworden, sein Boden war meine Erde. Die Flammen seines Herzens waren mein Feuer und seine Tränen mein Wasser. Sein Geist wurde zu meiner Seele. Und dennoch war nun der Moment gekommen, Abschied zu nehmen. …Quelle: Bastei Lübbe

 

Crossan, Sarah & Conaghan, Brian – Nicu & Jess

Crossan, Sarah & Conaghan, Brian – Nicu & Jess

Sarah Crossan scheint ein Händchen für die besonderen Bücher zu haben. Schon mit “Eins” konnte sie damals mein Herz erobern. Dieses Buch war so berührend und zeigte mir, dass es nicht vieler Worte bedarf, um eine tolle Geschichte zu schreiben. Gemeinsam mit Brian Connaghan hat die Autorin nun wieder ein Buch in Versform geschrieben. “Nicu & Jess” ist eine zarte Liebesgeschichte und zugleich auch sehr bewegend und authentisch.

Jess hat kein leichtes Leben. Ihre Mutter wird vom Stiefvater regelmäßig verprügelt. Ihr mieses Zuhause kompensiert sie durch regelmäßige Diebstähle und rauchen. Nicu hingegen muss sich damit arangieren, dass er bald eine Frau heiraten muss, die er gar nicht kennt und überhaupt nicht will. Zudem spürt er tagtäglich, wie unerwünscht er in seinem neuen Heimatland eigentlich ist. Besonders nach dem Brexit ist die Situation schlimm geworden. Als die beiden aufeinander treffen, glaubt man zunächst nicht, dass irgendwelche Gemeinsamkeiten vorhanden sein können. Doch nach und nach entsteht eine Freundschaft, die irgendwann auch tiefer geht.

“Nicu & Jess” ist in meinen Augen ein sehr wichtiges Buch und ich mochte es auf Anhieb. Die gewählte Erzählart liest sich so fix, dass man ratz fatz durch das Buch ist. Und doch liegt so viel Inhalt im Text. Ob es nun der Hass gegen die Ausländer ist oder die tägliche Gewalt mit der unsere beiden Protagonisten konfrontiert sind.

Ich war erschüttert von der vorherrschenden Gewalt in Jess’ Zuhause. Ihre Mutter muss sich ständig einem Mann beugen, dem sie nicht genügt und muss am eigenen Leib und sehr schmerzhaft spüren, was dies bedeutet. Jess wird dabei nicht wirklich verschont, denn sie ist eigentlich immer Zeugin der Ausbrüche.

Nicu lebt in einer Familie mit veralteten Grundsätzen und mit dem Zwiespalt, was ein freies europäisches Land wie Großbritannien zu bieten hat. Seine eigene Identität und seine Herkunft stellt ihn vor einer großen Herausforderung und der Fakt, dass er eine andere Frau zwangsheiraten muss, zeigt mir, wie hinterwäldlich doch manchen Volksgruppen sind.

Nicu und Jess lernen sich erst zögerlich kennen und begegnen sich mit einer Gewissen Skepsis. Aber schon bald merken die beiden, dass ihre Welten gar nicht soweit entfernt voneinander liegen. Beide sind Opfer ihrer sozialen Systeme und fallen durch das Raster. Als Teenager haben sie es nicht leicht und müssen sich durch veraltete familiäre Strukturen, Gewalt, Mobbing und soziale Abgrenzung kämpfen.

Crossan und Conaghan haben ein wichtiges Buch geschrieben, mit dem die beiden Autoren die Sicht auf die Menschen der unteren Schicht sensibilisieren können. Dabei benutzen beide einen überaus schönen Wortschatz, der mich an vielen Stellen auch an Poesie erinnerte:

Seine Stimme tanzt
mit Worten, die zwar durcheinander sind,
aber wirklich was bedeuten.
Und immer wenn wir zusammen sind,
bringt er mich zum
Lachen
und Lachen,
manchmal bis ich Seitenstechen habe.

S. 122

Ich war sehr berührt von der Geschichte und mochte sowohl Jess als auch Nicu sehr gerne. Zwar bin ich in so einem Milieu nie aufgewachsen, aber ich konnte ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen und fand es teilweise sehr erschütternd. Die Brisanz, die in der Handlung steckt kann man nicht abweisen.

Ein Buch mit einer aktuellen Thematik und doch voller Gefühl. Es ist für mich immer wieder erstaulich, wie ein Autor es schafft in so wenig Text soviel Inhalt – ja förmlich, hineinzupressen. Es passiert soviel in diesem Buch und es ist trotzdem nicht überladen. Man liest dieses Buch schnell durch und ist am Schluss einfach nur sprachlos. Jedenfalls ging es mir so. Leider kommt die Geschichte mit einem relativ offenen Ende daher, was für mich nach einer Fortsetzung schreit. Ich bin gespannt, ob sich Crossan und Connaghan dazu durchringen können. Es würde mich jedenfalls sehr freuen. Für mich ist “Nicu & Jess” auf jeden Fall schon jetzt ein weiteres Highlight von Sarah Crossan und ihrem Schreibpartner Brian Connaghan.


Infos zum Buch

Sarah Crossan & Brian Connaghan – Nicu & Jess
aus dem Englischen von Cordula Setsman

Nicu & Jess // Sarah Crossan & Brian Conaghan
Quelle: Mixtvision

  • ISBN: 978-3-95854-106-1
  • Seiten: 330
  • Erscheinungsdatum: 05. März 2018
  • Verlag: Mixtvision
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis: 16,90€

Kaufen / Verlagsseite

Jess und Nicu lernen sich beim Müllaufsammeln im Park kennen. Auf den ersten Blick ein ungleiches Paar, entwickelt sich ihre Freundschaft bald zu einer zarten Liebe. Als die Situation bei Jess zu Hause immer schlimmer wird und auch Nicus Zukunft in England bedroht ist, laufen sie davon. Doch dann trifft Nicu eine folgenschwere Entscheidung …… Quelle: MixtVision

Lester, Cas – Sprichst du Schokolade?

Lester, Cas – Sprichst du Schokolade?

Josie ist ein besonderes Mädchen, dessen leicht rebellische Art, ab und an für Probleme sorgt. Doch sie hat das Herz am rechten Fleck. Dies zeigt sich besonders als eine neue Schülerin in die Klasse kommt. Nadima heißt das Mädchen und spricht so gut wie kein Englisch. Wie kommuniziert man, wenn man nicht die selbe Sprache spricht? Josie und Nadima finden einen Weg miteinander zu reden und schließen sogar eine enge Freundschaft. Doch Josie macht ein paar Fehler und beinahe ist die Freundschaft zu Nadima komplett verloren.

Nadima und Josie sind zwei tolle Mädchen. Josies Art mochte ich sofort. Sie lässt sich nichts gefallen. Auch wenn sie manchmal übers Ziel hinausschießt, hat sie ihr Herz am rechten Fleck und ist bereit für die Schwächeren einzustehen. Nadima ist anfangs schüchtern und verschließt sich ein wenig. Ihre Heimat musste sie fluchtartig verlassen und lange verschweigt sie ihre Geschichte und ihre Herkunft. Bald öffnet Nadima sich Josie und die beiden werden zu Freundinnen.

Ich griff in meine Tasche, holte eine Schokoladentafel heraus, brach ein Stück davon ab und bot es Nadima an. “Sprichst du Schokolade?” fragte ich… ….da standen wir nun und futterten Süßigkeiten, die wir uns gegenseitig geschenkt hatten, und in diesem Moment wusste ich, dass wir Freundinnen werden würden…(S.26 “Sprichst du Schokolade?” von Cas Lester, Ars Edition 2018)

Ich fand es schön, wie die beiden Mädchen die ersten Schritte gingen und Hürden erklommen, um sich näher kennenzulernen. Die Autorin Cas Lester schrieb eine sympathische, kindgerechte und kluge Freundschaftsgeschichte. Auch wenn ich vielleicht aus dem Alter herausgewachsen bin, fand ich “Sprichst du Schokolade?” toll und zuckersüß. Der Einblick in Nadimas Kultur und Vergangenheit machte mich schon betroffen und ist in diesen Tagen sehr aktuell.

Wie schnell werden Flüchtlinge verurteilt? Dieses Buch zeigt nicht nur, dass hinter jedem Flüchtling ein Mensch und seine Geschichte steckt. Es zeigt auch, dass unterschiedliche Sprachen und Ansichten keine Grenzen sein müssen. Gerade die Kinder zeigen einem immer wieder, dass man offen und ohne Vorurteile durchs Leben gehen soll.

“Sprichst du Schokolade?” glänzt nicht nur mit einer schönen Handlung und sympathischen Charakteren. Es ist auch das Cover, was mir sehr gut gefällt. Die Illustrationen passen wunderbar zur Geschichte und ich bin ein wenig traurig, dass ich das Buch “nur” als E-Book und dann noch ohne Cover habe. Aber hier zählt auch der Inhalt und dieser ist ganz wundervoll.

“Sprichst du Schokolade?” ist eine wunderbare und ermutigende Geschichte über Freundschaft, Toleranz und Akzeptanz. Eine schöne Lektüre für Kinder, aber auch für Erwachsene, die gerne zwei besondere Mädchen kennenlernen möchten.


Infos zum Buch

Cas Lester – Sprichst du Schokolade?
aus dem Englischen von Christine Spindler

Sprichst du Schokolade?
Quelle: Ars Edition

 

  • ISBN: 978-3-8458-2735-3
  • Seiten: 240
  • Erscheinungsdatum: 18. Juni 2018
  • Verlag: Ars Edition
  • Format: gebunden Ausgabe
  • Preis: 12,99€

Kaufen / Verlagsseite

Schokolade gegen Nougat. Was tun, wenn man nicht dieselbe Sprache spricht und aus unterschiedlichen Kulturen kommt? Die rebellische und selbstbewusste Josie und ihre neue Mitschülerin Nadima machen es vor: Sie tauschen Süßigkeiten aus und verständigen sich mithilfe von Emojis. Und so wird schnell klar, dass sie mehr Gemeinsamkeiten haben, als sie je gedacht hätten. Der Anfang einer ganz besonderen Freundschaft! Doch wie jede Freundschft wird auch diese auf die Probe gestellt …Quelle: Ars Edition

Grey, Marla – All the broken pieces and you (Savanna Springs 1)

Grey, Marla – All the broken pieces and you (Savanna Springs 1)

Wieder so eine typische New Adult-Geschichte? Ja. Aber trotzdem ist sie ganz anders als ich es erwartet hatte. “All the broken pieces and you” war gefühlvoll, locker zu lesen und hat mich trotz einiger Kritikpunkte berührt. Ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen und das passiert mir nicht häufig.

Ashley steckt mitten in einem tiefen Loch, aus dem sie nicht mehr heraus. Erst vor ein paar Wochen hat sie ihre beste Freundin verloren. Dieser Verlust hat sie sehr schwer getroffen und ihre Eltern sind bei der Bewältigung der Trauer keine große Hilfe. Eine Botschaft lässt sie aus der Trauer erwachen. Sie macht sich auf dem Weg nach Kalifornien, wo sie den letzten Wunsch ihrer Freundin erfüllen will. Doch dort läuft es nicht so glatt wie erhofft. Jake fängt sie unverhofft auf und mit der Zeit schafft Ashley es, sich ihm gegenüber zu öffnen. Aber Jake ist nicht ehrlich zu ihr. Auch er hat Geheimnisse, die sein Leben und sein Zusammensein mit Ashley belasten. Und er hat immer weniger Zeit, die Wahrheit zu offenbaren.

Marla Grey war mir vorher nicht bekannt. Doch ihr neuestes Werk lies mich auf die Selfpublisherin aufmerksam werden. “All the broken pieces and you” ist der vierte Roman von Marla Grey, welcher am 15. Juni erschienen ist. Ihr Aufruf nach Testlesern und der Klappentext machten mich extremst neugierig. Ich wurde nicht enttäuscht und mochte die Geschichte von Ashley von den ersten Seiten an.

Ashleys Schicksal ging mir sehr nahe. Nicht nur die Trauer, die ihr die Lebenskraft und den Mut zum Weiterleben nahm. Es waren auch ihre Eltern, die ständig mit kalten Vorwürfen hinter ihr standen und es nicht zuließen, dass ihre Tochter noch länger trauert als es normal ist. Vor diesem Hintergrund kann ich es sehr gut verstehen, dass Ashley nach Kalifornien “flüchtet”. Der Schatten einer überaus kalten, dominanten und egozentrischen Mutter verfolgte sie zwar auch dort, aber mit der Zeit schafft sie es, sich immer mehr von ihrer Familie abzukapseln.

Jake ist da eine große Hilfe. Er hat viel Geduld und Ruhe, die Ashley dazu verhilft, langsam vertrauen zu ihm aufzubauen. Doch Jake ist nicht so ehrlich zu ihr, wie es auf dem ersten Blick scheint. Ein Geheimnis trägt er mit sich herum, welches er bis zum Schluss nicht offenbaren kann. Dieser Punkt und dieses Geheimnis waren das, was mich an Jake störte. Es war für mich eine Art Rückgratlosigkeit von Jake, weil er es nicht fertigbrachte, seine Angelegenheiten zu erledigen und endlich mal zu einer Entscheidung zu kommen. Ich konnte seine Einstellung in diesen Punkt einfach nicht verstehen.

Insgesamt aber fand ich “All the broken pieces and you” sehr gefühlvoll und auch spannend. Es ist ein gelungener Auftakt einer hoffentlich weiterhin lesenswerten Reihe. Den zweiten Band werde ich auf jeden Fall lesen, denn die Autorin verschont ihre Leser nicht mit einem Cliffhanger. Es ist eine sehr emotionale Geschichte und zeigt mir mal wieder, dass auch unter den Indie-Autoren zahlreiche Perlen zu finden sind. Wer beim Lesen gerne ein Wechselbad der Gefühle durchmacht, ist mit dieser Geschichte gut beraten. Wer gerne New Adult liest, sollte ebenfalls zu diesem Buch von Marla Grey greifen. Ich bin sicher, dass er nicht enttäuscht wird.


Infos zum Buch

Marla Grey – All the broken pieces and you (Savanna Springs 1)

All the broken pieces and you
Quelle: Amazon

 

  • ISBN: 978-1983115257
  • Seiten: 326
  • Erscheinungsdatum: 08. Juni 2018
  • Verlag: Indepedently published
  • Format: Taschenbuch
  • Preis: 10,99€

Kaufen / Verlagsseite

Ashley hat aufgegeben: Sich selbst, ihre Träume, das Leben – seit dem Tod ihrer besten Freundin hat alles an Bedeutung verloren. Erst eine geheimnisvolle Botschaft reißt sie aus ihrer Resignation. Sie macht sich auf den Weg nach Kalifornien, doch dort angekommen läuft nichts wie geplant. Entmutigt und verletzt trifft sie auf Jake, der plötzlich zu ihrem einzigen Lichtblick wird. Doch ist seine Hilfe wirklich so selbstlos, wie sie glaubt, oder steht sie am Ende womöglich vor einem weitaus größeren Scherbenhaufen? Quelle: Amazon

Joelson, Penny – Ein kleines Wunder würde reichen

Joelson, Penny – Ein kleines Wunder würde reichen

Jemma ist vollständig gelähmt, kann nicht sprechen und wächst in einer Pflegefamilie auf. Wohl behütet erlebt sie den Alltag gemeinsam mit ihren Pflegegeschwistern Finn und dem Wildfang Olivia. Jemmas einzige Vertrauten sind ihre Eltern und ihre Pflegerin. Jemma ist klug und man vertraut ihr gerne Geheimnisse an.  Auch ein Mörder denkt sich, man könne Jemma vertrauen. Sie kann ja eh nichts verraten. Doch Jemma kann und will mit diesem Geheimnis nicht leben. Sie versucht alles, den Täter überführen zu können. Und als alle Hoffnung umsonst zu sein scheint, findet das Mädchen den Mut, zu zeigen was in ihr steckt.

Ich mag Geschichten über besondere Menschen und Jemma ist eine dieser Menschen, die man nur gern haben kann. Aufgrund einer Zerebralparese ist das Mädchen vollständig gelähmt. Sie kann keine Bewegung ihres Körpers kontrollieren. Somit sind auch die verschiedensten Kommunikationsformen bei ihr nutzlos. Diese Sicht, Jemmas Sicht, war sehr authentisch und bewegend. Ich arbeite in der Behindertenpflege und viele dieser Menschen können sich nicht äußern. Daher fand ich es interessant, eine Geschichte aus der Sicht einer körperlich Behinderten zu lesen.

Penny Joelson hat mit Jemma ein wundervolles, starkes und beeindruckendes Mädchen geschaffen. Jemmas Mut und Willen endlich kommunizieren zu können, war auf jeder Seite spürbar. Natürlich habe ich beim Lesen selbst überlegt, wie man Jemma das Sprechen “beibringen” könnte. Ich musste sogar kurzzeitig an den verstorbenen Stephen Hawking denken, der ja selbst einen Weg fand, mit seinen Mitmenschen zu kommunizieren.

Dieses Buch jedenfalls ist eine spannende Lektüre. Gemeinsam mit Jemma fieberte ich förmlich mit und wollte unbedingt erfahren, ob sie es schafft ihr “Geheimnis” loszuwerden. Ich war aber auch berührt von der Freundschaft zu ihrer Pflegerin Sarah oder das Zusammentreffen mit ihrer Zwillingsschwester. Am Ende gibt es einige Wendungen, die zu Herzen gehen.

Die Autorin bietet einen realistischen Blick in den Alltag eines Menschen mit Zerebralparese. Der tägliche pflegerische Aufwand und die Schwierigkeiten des täglichen Lebens wurden lebensecht dargestellt. Meiner Meinung nach ist dieses Buch die perfekte Lektüre, um über den Umgang mit behinderten Menschen nachzudenken. Nur weil jemand körperlich (stark) eingeschränkt ist, heißt das nicht gleich, dass auch sein geistiges Niveau dementsprechend gering ist. Jeder Mensch sollte mit Achtung behandelt werden. Jemma steht stellvertretend dafür, dass jeder Mensch, egal welche Einschränkungen er besitzt, es schaffen kann, seine Ziele zu erreichen.

Für mich ist “Ein kleines Wunder würde reichen” ein kleines Jahreshighlight, da es zeigt, dass mit Stärke und Willen enorm viel erreicht werden kann. Es beinhaltet eine bewundernswerte Protagonisten, eine spannende Geschichte und viel Herz. Ich kann euch diesen Roman nur weiterempfehlen.


Infos zum Buch

Penny Joelson – Ein kleines Wunder würde reichen
aus dem Englischen von Andrea Fischer

Ein kleines Wunder würde reichen
Quelle: Fischer Verlag

 

  • ISBN: 978-3-8414-4023-5
  • Seiten: 320
  • Erscheinungsdatum: 23. Mai 2018
  • Verlag: Fischer FJB
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis: 16,99€

Kaufen / Verlagsseite

Jemma kennt ein schreckliches Geheimnis: In ihrer Nachbarschaft ist ein Mord passiert, und sie weiß, wer es getan hat. Denn die Leute erzählen ihr Dinge, weil Jemma nichts weitersagen kann. Sie ist vollständig gelähmt und kann sich weder bewegen noch sprechen. Aber Jemma entgeht nichts. Als sie mit dem furchtbaren Geheimnis konfrontiert wird, ist sie völlig hilflos. Jemma weiß, dass ihr nur ein kleines Wunder helfen kann. Und sie ist fest entschlossen, alles für dieses Wunder zu tun….Quelle: Fischer Verlage

Follow on Feedly