Crossan, Sarah & Conaghan, Brian – Nicu & Jess

Crossan, Sarah & Conaghan, Brian – Nicu & Jess

Sarah Crossan scheint ein Händchen für die besonderen Bücher zu haben. Schon mit “Eins” konnte sie damals mein Herz erobern. Dieses Buch war so berührend und zeigte mir, dass es nicht vieler Worte bedarf, um eine tolle Geschichte zu schreiben. Gemeinsam mit Brian Connaghan hat die Autorin nun wieder ein Buch in Versform geschrieben. “Nicu & Jess” ist eine zarte Liebesgeschichte und zugleich auch sehr bewegend und authentisch.

Jess hat kein leichtes Leben. Ihre Mutter wird vom Stiefvater regelmäßig verprügelt. Ihr mieses Zuhause kompensiert sie durch regelmäßige Diebstähle und rauchen. Nicu hingegen muss sich damit arangieren, dass er bald eine Frau heiraten muss, die er gar nicht kennt und überhaupt nicht will. Zudem spürt er tagtäglich, wie unerwünscht er in seinem neuen Heimatland eigentlich ist. Besonders nach dem Brexit ist die Situation schlimm geworden. Als die beiden aufeinander treffen, glaubt man zunächst nicht, dass irgendwelche Gemeinsamkeiten vorhanden sein können. Doch nach und nach entsteht eine Freundschaft, die irgendwann auch tiefer geht.

“Nicu & Jess” ist in meinen Augen ein sehr wichtiges Buch und ich mochte es auf Anhieb. Die gewählte Erzählart liest sich so fix, dass man ratz fatz durch das Buch ist. Und doch liegt so viel Inhalt im Text. Ob es nun der Hass gegen die Ausländer ist oder die tägliche Gewalt mit der unsere beiden Protagonisten konfrontiert sind.

Ich war erschüttert von der vorherrschenden Gewalt in Jess’ Zuhause. Ihre Mutter muss sich ständig einem Mann beugen, dem sie nicht genügt und muss am eigenen Leib und sehr schmerzhaft spüren, was dies bedeutet. Jess wird dabei nicht wirklich verschont, denn sie ist eigentlich immer Zeugin der Ausbrüche.

Nicu lebt in einer Familie mit veralteten Grundsätzen und mit dem Zwiespalt, was ein freies europäisches Land wie Großbritannien zu bieten hat. Seine eigene Identität und seine Herkunft stellt ihn vor einer großen Herausforderung und der Fakt, dass er eine andere Frau zwangsheiraten muss, zeigt mir, wie hinterwäldlich doch manchen Volksgruppen sind.

Nicu und Jess lernen sich erst zögerlich kennen und begegnen sich mit einer Gewissen Skepsis. Aber schon bald merken die beiden, dass ihre Welten gar nicht soweit entfernt voneinander liegen. Beide sind Opfer ihrer sozialen Systeme und fallen durch das Raster. Als Teenager haben sie es nicht leicht und müssen sich durch veraltete familiäre Strukturen, Gewalt, Mobbing und soziale Abgrenzung kämpfen.

Crossan und Conaghan haben ein wichtiges Buch geschrieben, mit dem die beiden Autoren die Sicht auf die Menschen der unteren Schicht sensibilisieren können. Dabei benutzen beide einen überaus schönen Wortschatz, der mich an vielen Stellen auch an Poesie erinnerte:

Seine Stimme tanzt
mit Worten, die zwar durcheinander sind,
aber wirklich was bedeuten.
Und immer wenn wir zusammen sind,
bringt er mich zum
Lachen
und Lachen,
manchmal bis ich Seitenstechen habe.

S. 122

Ich war sehr berührt von der Geschichte und mochte sowohl Jess als auch Nicu sehr gerne. Zwar bin ich in so einem Milieu nie aufgewachsen, aber ich konnte ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen und fand es teilweise sehr erschütternd. Die Brisanz, die in der Handlung steckt kann man nicht abweisen.

Ein Buch mit einer aktuellen Thematik und doch voller Gefühl. Es ist für mich immer wieder erstaulich, wie ein Autor es schafft in so wenig Text soviel Inhalt – ja förmlich, hineinzupressen. Es passiert soviel in diesem Buch und es ist trotzdem nicht überladen. Man liest dieses Buch schnell durch und ist am Schluss einfach nur sprachlos. Jedenfalls ging es mir so. Leider kommt die Geschichte mit einem relativ offenen Ende daher, was für mich nach einer Fortsetzung schreit. Ich bin gespannt, ob sich Crossan und Connaghan dazu durchringen können. Es würde mich jedenfalls sehr freuen. Für mich ist “Nicu & Jess” auf jeden Fall schon jetzt ein weiteres Highlight von Sarah Crossan und ihrem Schreibpartner Brian Connaghan.


Infos zum Buch

Sarah Crossan & Brian Connaghan – Nicu & Jess
aus dem Englischen von Cordula Setsman

Nicu & Jess // Sarah Crossan & Brian Conaghan
Quelle: Mixtvision
  • ISBN: 978-3-95854-106-1
  • Seiten: 330
  • Erscheinungsdatum: 05. März 2018
  • Verlag: Mixtvision
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis: 16,90€
Kaufen / Verlagsseite
Jess und Nicu lernen sich beim Müllaufsammeln im Park kennen. Auf den ersten Blick ein ungleiches Paar, entwickelt sich ihre Freundschaft bald zu einer zarten Liebe. Als die Situation bei Jess zu Hause immer schlimmer wird und auch Nicus Zukunft in England bedroht ist, laufen sie davon. Doch dann trifft Nicu eine folgenschwere Entscheidung …… Quelle: MixtVision

Lester, Cas – Sprichst du Schokolade?

Lester, Cas – Sprichst du Schokolade?

Josie ist ein besonderes Mädchen, dessen leicht rebellische Art, ab und an für Probleme sorgt. Doch sie hat das Herz am rechten Fleck. Dies zeigt sich besonders als eine neue Schülerin in die Klasse kommt. Nadima heißt das Mädchen und spricht so gut wie kein Englisch. Wie kommuniziert man, wenn man nicht die selbe Sprache spricht? Josie und Nadima finden einen Weg miteinander zu reden und schließen sogar eine enge Freundschaft. Doch Josie macht ein paar Fehler und beinahe ist die Freundschaft zu Nadima komplett verloren.

Nadima und Josie sind zwei tolle Mädchen. Josies Art mochte ich sofort. Sie lässt sich nichts gefallen. Auch wenn sie manchmal übers Ziel hinausschießt, hat sie ihr Herz am rechten Fleck und ist bereit für die Schwächeren einzustehen. Nadima ist anfangs schüchtern und verschließt sich ein wenig. Ihre Heimat musste sie fluchtartig verlassen und lange verschweigt sie ihre Geschichte und ihre Herkunft. Bald öffnet Nadima sich Josie und die beiden werden zu Freundinnen.

Ich griff in meine Tasche, holte eine Schokoladentafel heraus, brach ein Stück davon ab und bot es Nadima an. “Sprichst du Schokolade?” fragte ich… ….da standen wir nun und futterten Süßigkeiten, die wir uns gegenseitig geschenkt hatten, und in diesem Moment wusste ich, dass wir Freundinnen werden würden…(S.26 “Sprichst du Schokolade?” von Cas Lester, Ars Edition 2018)

Ich fand es schön, wie die beiden Mädchen die ersten Schritte gingen und Hürden erklommen, um sich näher kennenzulernen. Die Autorin Cas Lester schrieb eine sympathische, kindgerechte und kluge Freundschaftsgeschichte. Auch wenn ich vielleicht aus dem Alter herausgewachsen bin, fand ich “Sprichst du Schokolade?” toll und zuckersüß. Der Einblick in Nadimas Kultur und Vergangenheit machte mich schon betroffen und ist in diesen Tagen sehr aktuell.

Wie schnell werden Flüchtlinge verurteilt? Dieses Buch zeigt nicht nur, dass hinter jedem Flüchtling ein Mensch und seine Geschichte steckt. Es zeigt auch, dass unterschiedliche Sprachen und Ansichten keine Grenzen sein müssen. Gerade die Kinder zeigen einem immer wieder, dass man offen und ohne Vorurteile durchs Leben gehen soll.

“Sprichst du Schokolade?” glänzt nicht nur mit einer schönen Handlung und sympathischen Charakteren. Es ist auch das Cover, was mir sehr gut gefällt. Die Illustrationen passen wunderbar zur Geschichte und ich bin ein wenig traurig, dass ich das Buch “nur” als E-Book und dann noch ohne Cover habe. Aber hier zählt auch der Inhalt und dieser ist ganz wundervoll.

“Sprichst du Schokolade?” ist eine wunderbare und ermutigende Geschichte über Freundschaft, Toleranz und Akzeptanz. Eine schöne Lektüre für Kinder, aber auch für Erwachsene, die gerne zwei besondere Mädchen kennenlernen möchten.


Infos zum Buch

Cas Lester – Sprichst du Schokolade?
aus dem Englischen von Christine Spindler

Sprichst du Schokolade?
Quelle: Ars Edition

 

  • ISBN: 978-3-8458-2735-3
  • Seiten: 240
  • Erscheinungsdatum: 18. Juni 2018
  • Verlag: Ars Edition
  • Format: gebunden Ausgabe
  • Preis: 12,99€
Kaufen / Verlagsseite
Schokolade gegen Nougat. Was tun, wenn man nicht dieselbe Sprache spricht und aus unterschiedlichen Kulturen kommt? Die rebellische und selbstbewusste Josie und ihre neue Mitschülerin Nadima machen es vor: Sie tauschen Süßigkeiten aus und verständigen sich mithilfe von Emojis. Und so wird schnell klar, dass sie mehr Gemeinsamkeiten haben, als sie je gedacht hätten. Der Anfang einer ganz besonderen Freundschaft! Doch wie jede Freundschft wird auch diese auf die Probe gestellt …Quelle: Ars Edition

Grey, Marla – All the broken pieces and you (Savanna Springs 1)

Grey, Marla – All the broken pieces and you (Savanna Springs 1)

Wieder so eine typische New Adult-Geschichte? Ja. Aber trotzdem ist sie ganz anders als ich es erwartet hatte. “All the broken pieces and you” war gefühlvoll, locker zu lesen und hat mich trotz einiger Kritikpunkte berührt. Ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen und das passiert mir nicht häufig.

Ashley steckt mitten in einem tiefen Loch, aus dem sie nicht mehr heraus. Erst vor ein paar Wochen hat sie ihre beste Freundin verloren. Dieser Verlust hat sie sehr schwer getroffen und ihre Eltern sind bei der Bewältigung der Trauer keine große Hilfe. Eine Botschaft lässt sie aus der Trauer erwachen. Sie macht sich auf dem Weg nach Kalifornien, wo sie den letzten Wunsch ihrer Freundin erfüllen will. Doch dort läuft es nicht so glatt wie erhofft. Jake fängt sie unverhofft auf und mit der Zeit schafft Ashley es, sich ihm gegenüber zu öffnen. Aber Jake ist nicht ehrlich zu ihr. Auch er hat Geheimnisse, die sein Leben und sein Zusammensein mit Ashley belasten. Und er hat immer weniger Zeit, die Wahrheit zu offenbaren.

Marla Grey war mir vorher nicht bekannt. Doch ihr neuestes Werk lies mich auf die Selfpublisherin aufmerksam werden. “All the broken pieces and you” ist der vierte Roman von Marla Grey, welcher am 15. Juni erschienen ist. Ihr Aufruf nach Testlesern und der Klappentext machten mich extremst neugierig. Ich wurde nicht enttäuscht und mochte die Geschichte von Ashley von den ersten Seiten an.

Ashleys Schicksal ging mir sehr nahe. Nicht nur die Trauer, die ihr die Lebenskraft und den Mut zum Weiterleben nahm. Es waren auch ihre Eltern, die ständig mit kalten Vorwürfen hinter ihr standen und es nicht zuließen, dass ihre Tochter noch länger trauert als es normal ist. Vor diesem Hintergrund kann ich es sehr gut verstehen, dass Ashley nach Kalifornien “flüchtet”. Der Schatten einer überaus kalten, dominanten und egozentrischen Mutter verfolgte sie zwar auch dort, aber mit der Zeit schafft sie es, sich immer mehr von ihrer Familie abzukapseln.

Jake ist da eine große Hilfe. Er hat viel Geduld und Ruhe, die Ashley dazu verhilft, langsam vertrauen zu ihm aufzubauen. Doch Jake ist nicht so ehrlich zu ihr, wie es auf dem ersten Blick scheint. Ein Geheimnis trägt er mit sich herum, welches er bis zum Schluss nicht offenbaren kann. Dieser Punkt und dieses Geheimnis waren das, was mich an Jake störte. Es war für mich eine Art Rückgratlosigkeit von Jake, weil er es nicht fertigbrachte, seine Angelegenheiten zu erledigen und endlich mal zu einer Entscheidung zu kommen. Ich konnte seine Einstellung in diesen Punkt einfach nicht verstehen.

Insgesamt aber fand ich “All the broken pieces and you” sehr gefühlvoll und auch spannend. Es ist ein gelungener Auftakt einer hoffentlich weiterhin lesenswerten Reihe. Den zweiten Band werde ich auf jeden Fall lesen, denn die Autorin verschont ihre Leser nicht mit einem Cliffhanger. Es ist eine sehr emotionale Geschichte und zeigt mir mal wieder, dass auch unter den Indie-Autoren zahlreiche Perlen zu finden sind. Wer beim Lesen gerne ein Wechselbad der Gefühle durchmacht, ist mit dieser Geschichte gut beraten. Wer gerne New Adult liest, sollte ebenfalls zu diesem Buch von Marla Grey greifen. Ich bin sicher, dass er nicht enttäuscht wird.


Infos zum Buch

Marla Grey – All the broken pieces and you (Savanna Springs 1)

All the broken pieces and you
Quelle: Amazon

 

  • ISBN: 978-1983115257
  • Seiten: 326
  • Erscheinungsdatum: 08. Juni 2018
  • Verlag: Indepedently published
  • Format: Taschenbuch
  • Preis: 10,99€
Kaufen / Verlagsseite
Ashley hat aufgegeben: Sich selbst, ihre Träume, das Leben – seit dem Tod ihrer besten Freundin hat alles an Bedeutung verloren. Erst eine geheimnisvolle Botschaft reißt sie aus ihrer Resignation. Sie macht sich auf den Weg nach Kalifornien, doch dort angekommen läuft nichts wie geplant. Entmutigt und verletzt trifft sie auf Jake, der plötzlich zu ihrem einzigen Lichtblick wird. Doch ist seine Hilfe wirklich so selbstlos, wie sie glaubt, oder steht sie am Ende womöglich vor einem weitaus größeren Scherbenhaufen? Quelle: Amazon

Joelson, Penny – Ein kleines Wunder würde reichen

Joelson, Penny – Ein kleines Wunder würde reichen

Jemma ist vollständig gelähmt, kann nicht sprechen und wächst in einer Pflegefamilie auf. Wohl behütet erlebt sie den Alltag gemeinsam mit ihren Pflegegeschwistern Finn und dem Wildfang Olivia. Jemmas einzige Vertrauten sind ihre Eltern und ihre Pflegerin. Jemma ist klug und man vertraut ihr gerne Geheimnisse an.  Auch ein Mörder denkt sich, man könne Jemma vertrauen. Sie kann ja eh nichts verraten. Doch Jemma kann und will mit diesem Geheimnis nicht leben. Sie versucht alles, den Täter überführen zu können. Und als alle Hoffnung umsonst zu sein scheint, findet das Mädchen den Mut, zu zeigen was in ihr steckt.

Ich mag Geschichten über besondere Menschen und Jemma ist eine dieser Menschen, die man nur gern haben kann. Aufgrund einer Zerebralparese ist das Mädchen vollständig gelähmt. Sie kann keine Bewegung ihres Körpers kontrollieren. Somit sind auch die verschiedensten Kommunikationsformen bei ihr nutzlos. Diese Sicht, Jemmas Sicht, war sehr authentisch und bewegend. Ich arbeite in der Behindertenpflege und viele dieser Menschen können sich nicht äußern. Daher fand ich es interessant, eine Geschichte aus der Sicht einer körperlich Behinderten zu lesen.

Penny Joelson hat mit Jemma ein wundervolles, starkes und beeindruckendes Mädchen geschaffen. Jemmas Mut und Willen endlich kommunizieren zu können, war auf jeder Seite spürbar. Natürlich habe ich beim Lesen selbst überlegt, wie man Jemma das Sprechen “beibringen” könnte. Ich musste sogar kurzzeitig an den verstorbenen Stephen Hawking denken, der ja selbst einen Weg fand, mit seinen Mitmenschen zu kommunizieren.

Dieses Buch jedenfalls ist eine spannende Lektüre. Gemeinsam mit Jemma fieberte ich förmlich mit und wollte unbedingt erfahren, ob sie es schafft ihr “Geheimnis” loszuwerden. Ich war aber auch berührt von der Freundschaft zu ihrer Pflegerin Sarah oder das Zusammentreffen mit ihrer Zwillingsschwester. Am Ende gibt es einige Wendungen, die zu Herzen gehen.

Die Autorin bietet einen realistischen Blick in den Alltag eines Menschen mit Zerebralparese. Der tägliche pflegerische Aufwand und die Schwierigkeiten des täglichen Lebens wurden lebensecht dargestellt. Meiner Meinung nach ist dieses Buch die perfekte Lektüre, um über den Umgang mit behinderten Menschen nachzudenken. Nur weil jemand körperlich (stark) eingeschränkt ist, heißt das nicht gleich, dass auch sein geistiges Niveau dementsprechend gering ist. Jeder Mensch sollte mit Achtung behandelt werden. Jemma steht stellvertretend dafür, dass jeder Mensch, egal welche Einschränkungen er besitzt, es schaffen kann, seine Ziele zu erreichen.

Für mich ist “Ein kleines Wunder würde reichen” ein kleines Jahreshighlight, da es zeigt, dass mit Stärke und Willen enorm viel erreicht werden kann. Es beinhaltet eine bewundernswerte Protagonisten, eine spannende Geschichte und viel Herz. Ich kann euch diesen Roman nur weiterempfehlen.


Infos zum Buch

Penny Joelson – Ein kleines Wunder würde reichen
aus dem Englischen von Andrea Fischer

Ein kleines Wunder würde reichen
Quelle: Fischer Verlag

 

  • ISBN: 978-3-8414-4023-5
  • Seiten: 320
  • Erscheinungsdatum: 23. Mai 2018
  • Verlag: Fischer FJB
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis: 16,99€
Kaufen / Verlagsseite
Jemma kennt ein schreckliches Geheimnis: In ihrer Nachbarschaft ist ein Mord passiert, und sie weiß, wer es getan hat. Denn die Leute erzählen ihr Dinge, weil Jemma nichts weitersagen kann. Sie ist vollständig gelähmt und kann sich weder bewegen noch sprechen. Aber Jemma entgeht nichts. Als sie mit dem furchtbaren Geheimnis konfrontiert wird, ist sie völlig hilflos. Jemma weiß, dass ihr nur ein kleines Wunder helfen kann. Und sie ist fest entschlossen, alles für dieses Wunder zu tun….Quelle: Fischer Verlage

Kemmerer, Brigid – Der Himmel in deinen Worten

Kemmerer, Brigid – Der Himmel in deinen Worten

Declan ist der totale Außenseiter an seiner Schule. Sein Vater sitzt im Knast, weil er Declan Schwester auf dem Gewissen hat und seine Mutter schleppt seitdem einen Loser nach dem anderen als Partner an. Während seiner Sozialstunden auf einem Friedhof, findet Declan einen Brief eines Mädchen an ihre tote Mutter. Er beobachtet die Unbekannte schon länger und kann nicht umhin, den letzten Brief dieses Mädchen zu beantworten. Juliet ist die Unbekannte, die sehr unter dem Verlust ihrer Mutter leidet. Zunächst ist sie total geschockt, als sie die Antwort auf ihrer persönlichen Post sieht. Doch irgendwann entwickelt sich eine zarte Freundschaftsbande. Sowohl Declan als auch Juliet zerbrechen fast an ihrer Trauer. Ihr täglicher anonymer Schriftwechsel hilft beiden, sich aus ihren Schneckenhäusern zu befreien. Doch bald kommt die Wahrheit ans Licht, wer sich wirklich hinter dem omninösen Briefeschreiber versteckt. Kommt Juliet mit der Wahrheit zurecht?

Brigid Kemmerer ist für mich noch eine unbekannte Autorin. Doch als ich ihr Buch “Der Himmel in deinen Worten” in der Vorschau entdeckt habe, war ich sofort Feuer und Flamme. Dieses Buch klang so schön und der Klappentext versprach eine tiefgründige und hoffentlich nicht vor Schmalz triefende Geschichte. Nun habe ich das Buch endlich vom SuB befreien können und muss sagen, dass meine Erwartungen wohl doch ein klein wenig zu hoch geschraubt waren.

Mir hat zu Beginn der Gedanke eines Briefromans sehr gut gefallen. Ich finde Briefe bringen die Emotionalität eines Charakters noch mehr zur Geltung. Gerade der Schriftwechsel hat mir in dieser Geschichte sogar sehr gut gefallen, da er viel tiefer ging als die Rahmenhandlung an sich. Diese störte mich zeitweilen sogar ein bisschen.

Denn neben all der Dramatik und Trauer, die ein Verlust einer Mutter oder einer Schwester mit sich bringt, schaffte es die Autorin nicht, die eigentliche Handlung Dank einiger Klischees etwas unwirklich erscheinen zu lassen. Neben dem totalen Außenseiter (Declan), gibt es noch den fiesen Stiefvater und die üblichen schulischen Probleme, mit denen sich Declan rumärgern muss. Er hat überall einen schweren Stand, weil Vorurteile seinen Weg ebnen. Kemmerer hat versucht Declan mit der Zeit in ein rechtes Licht zu rücken, was ihr aber in meinen Augen auf einer etwa kitschigen Art und Weise gelungen ist.

Am Ende hatte ich noch die Befürchtung, dass die Autorin versucht ihrer Geschichte eine unnötige Dramatik zu verleihen. Denn Verwicklungen und falsche Zusammenhänge stellen so manche Wahrheit in Frage. Gott sei Dank hat Kemmerer das Runde nochmal rumgerissen, denn ich weiß nicht, ob ich das Buch dann immer noch mögen würde.

Denn dass tue ich tatsächlich. Ich finde, dass “Der Himmel in deinen Worten” ein schöner Roman über Trauer, Verlust und das Gehen neuer Wege ist. Jedoch verbirgt die Handlung kleine Schwächen, die gerne hätten vermieden werden können. Ich mochte den Schreibstil der Autorin gerne, finde aber, dass das Konzept eines Briefromans hier besser gepasst hätte. Das ist aber nur meine Meinung, denn ich weiß durch andere Rezensionen, dass viele Leser begeistert von diesem Buch sind. Für mich ist es kein Highlight, aber eine gelungene und teilweise auch berührende Geschichte für zwischendurch.


Infos zum Buch

Brigid Kemmerer – Der Himmel in deinen Worten
aus dem Englischen von Henriette Zeltner

Der Himml in deinen Worten // Brigid Kemmerer
Quelle: Harper Collins

 

  • ISBN: 978-3-95967-731-8
  • Seiten: 352
  • Erscheinungsdatum: 13. November 2017
  • Verlag: Harper Collins Ya!
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis: 16,00€
Kaufen / Verlagsseite
Immer hat Juliet Briefe an ihre Mutter geschrieben – selbst nach deren Tod vor Monaten hinterlässt sie ihr Nachrichten am Grab. Eines Tages findet sie eine Antwort – von einem Jungen, der genauso verzweifelt ist wie sie. Spontan schreibt sie zurück, und der Gedankenaustausch wird ihr zunehmend wichtiger. Doch dann erfährt Juliet, wem sie ihre tiefsten Gefühle offenbart hat. Sie kann nicht fassen, dass die Worte, die sie so berührt haben, von einem Loser wie Declan stammen. Oder ist seine raue Fassade nur ein Schutz, hinter dem sich eine verletzliche Seele verbirgt? …Quelle: Harper Collins

Schäfer, Miriam – Das Fehlen des Flüsterns im Wind

Schäfer, Miriam – Das Fehlen des Flüsterns im Wind

Dieses Buch fiel mir schon seit längerem bei Amazon oder auch bei Facebook auf. Allein der Titel klang toll und weckte mein Interesse noch mehr. Hinter “Das Fehlen des Flüsterns im Wind” versteckt sich eine wunderschöne Kurzgeschichtensammlung aus der Feder von Miriam Schäfer. Ich lese zwischendurch sehr gerne Kurzgeschichten. Sie bieten viel Interpretationsspielraum und sagen trotz der Kürze oft sehr viel aus.

Miriam Schäfer hat in ihrem Werk, welches übrigens im Acabus Verlag erschienen ist, 21 teils phantastische, teil traurige, teil hoffnungsvolle Geschichten veröffentlicht. Einige laden dazu ein in eine andere Welt einzutauchen. Die anderen Geschichten regen zum Nachdenken an.

Ob Krieger, Faun, oder Engel – jede einzelne Geschichte steht für sich und zieht einen in den Bann. Miriam Schäfer hat einen wunderschönen Schreibstil, der mich wirklich begeistert hat. Sie versteht es mit den Wörtern zu spielen und schafft es ihre Geschichten sehr lebendig zu gestalten. Ich finde es unglaublich, wie abwechlsungsreich ihre Repertoire ist. Es ist egal, ob sie mit ihrer Geschichte dich gruseln, träumen oder dich zum Horizont erweitern anregen will. Jede einzelne Kurzgeschichte ist ein kleiner Schatz und eine beeindruckende und teilweise auch berührende Ansammlung von Wörtern.

In der Kürze liegt die Würze? Hier stimmt diese Aussage ganz klar, denn selten finde ich Autoren, die mich mit ihren (Kurz-) Geschichten so fesseln, berühren und begeistern können. Das Buch liest sich fix und nistet sich trotzdem in die Gedanken ein. Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen, obwohl es schon länger auf meinem Reader war. Die Sichtweisen der anderen Mitleser war anregend und inspirierend zugleich. Es zeigte nämlich, wie unterschiedlich Schäfers Geschichten gelesen und verstanden werden können. Und jede Sicht ist auf ihrer Weise richtig. Das finde ich toll.  Diejenigen, die Kurzgeschichten mögen, lege ich diese Sammlung sehr ans Herz. Wer sich an Kurzgeschichten nicht so herantraut, sollte sich an “Das Fehlen des Flüsterns im Wind” wagen, denn allein der Schreibstil ist schon ein Grund es zu lesen. Ich, für meinen Teil, würde mich jedenfalls freuen, in den Genuss eines Romans von Miriam Schäfer zu kommen. Dieses Buch ist in meinen Augen jedenfalls ganz großes Kino.


Infos zum Buch

Miriam Schäfer – Das Fehlen des Flüsterns im Wind

Das Fehlen des Flüsterns im Wind // Miriam Schäfer

    • ISBN: 9783862825639
    • Seiten: 184
    • Erscheinungsdatum: 01. März 2018
    • Verlag: Acabus
    • Format: Taschenbuch
    • Preis: 12,00€
Kaufen / Verlagsseite
„Ich bin noch hier!“, rief er herausfordernd in den Raum. Aber nicht einmal ein Echo antwortete ihm. Sein Ruf verklang ungehört im Nichts und die Stille wog schwerer als zuvor. Ein alter Uhrmacher vor einem Rätsel. Endlose Wanderungen durch Eis und Schnee. Lockende Versprechungen eines Baumes. Wenn das Licht schwindet und die Schatten dichter zusammenrücken, wenn kalte Finger nach dir greifen und dein Weg unweigerlich zu Ende scheint: Wem schenkst du dein Vertrauen? 21 phantastische Geschichten vom Grund der Dinge. Zum Gruseln, Träumen und Nachdenken. Geheimnisvoll, düster und melancholisch erzählt Miriam Schäfer von den Welten zwischen Traum und Wirklichkeit, Licht und Schatten, Wahrheit und Legende. 2014 wurde sie für “Claire” mit dem Deutschen Phantastik Preis für die “Beste deutschsprachige Kurzgeschichte” ausgezeichnet.Quelle: Acabus Verlag

Schoder, Sabine – So was passiert nur Idioten. Wie uns

Schoder, Sabine – So was passiert nur Idioten. Wie uns

Ach ja… was habe ich das Debüt von Sabine Schoder geliebt. Mit “Liebe ist was für Idioten. Wie mich” hatte die Autorin in meinen Augen im Jahr 2015 ein Highlight geschaffen. Im Herbst letzten Jahres erschien dann endlich die Fortsetzung “Sowas passiert nur Idioten. Wie uns”. Die Autorin zeigt uns in dieser Geschichte erneut einen lebensverändernden Abschnitt von Vicky und ihrem Freund Jay.

Die beiden genießen ihre Zweisamkeit. Eigentlich! Denn blöde Gedanken und Eifersucht sorgen ganz schön für Trouble in der Beziehung. Vicky hat Probleme Jay zu vertrauen. Plötzlich geht er gleich duschen, wenn er nach Hause kommt und er verhält sich auch sonst sehr verdächtig. Die beiden müssen lernen, sich wieder zusammen zu raufen, denn eine noch größere Überraschung und Veränderungen tritt in ihr Leben und wirft die Gefühls- und Gedankenwelt ganz schön durcheinander.

Ich habe “Liebe ist was für Idioten. Wie mich” wirklich geliebt und bin daher auch mit dementsprechenden Erwartungen ans Buch gegangen. Aber was soll ich sagen. Ich wurde nicht enttäuscht. Genau wie im ersten Band begegnet man Vickys Gedanken in ihrer gewohnten rotzigen Art und mit ihrer Kodderschnauze. Sie nimmt kein Blatt vor dem Mund und muss dies auch nicht. Ich finde Vicky genau richtig so und habe sie echt ins Herz geschlossen.

Jay nimmt da schon eher eine andere Rolle ein. Sein Verhalten ist verdächtig und ich könnte Vicky durchaus verstehen, dass sie hier und da ein paar Zweifel hatte. Aber Jay wäre nicht Jay, wenn er selbst durch sein Auftreten versucht alles wieder ins Lot zu bringen. Denn am Ende ist alles ganz anders und viele offene Fragen finden eine Antwort.

Vicky macht in diesem Buch nochmal eine kleine Entwicklung durch. Denn sie findet den Mut und sucht die Konfrontation mit ihrer Vergangenheit. Sie schafft es, damit ihren Frieden zu finden. Dieser Part hat mir gut gefallen, weil es in meinen Augen eine schöne Entwicklung ist. Vicky wird erwachsen und das merkt man mit jeder Seite mehr.

Sabine Schoder begeistert natürlich auch wieder mit einem tollen Schreibstil. Ich mag es, wie sie es ihren Charakteren “erlaubt” zu reden, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist. Die Lockerheit aus Band 1 findet man auch in “Sowas passiert nur Idioten. Wie uns”. Es fiel mir gar nicht auf, wie schnell ich durch die Seiten geflogen bin. Am Ende der Geschichte habe ich Vicky und Jay mit einem weinenden und einem lachenden Auge zurückgelassen. Aber ich bin sicher, dass ihre beider Zukunft toll wird.

Im August erscheint übrigens das dritte Buch der Autorin “Liebe ist so scheiß kompliziert” im Fischer Verlag. Ich habe schon etwas reingelesen und freue mich schon jetzt darauf, dass Sabine Schoder ihrem Stil treu geblieben ist. “So was passiert nur Idioten. Wie uns” reiht sich auf jeden Fall perfekt ein und sorgt für eine Menge Spaß mit ernsten Tönen und viel Herz.


Infos zum Buch

Sabine Schoder – So was passiert nur Idioten. Wie uns

So was passiert nur Idioten. Wie uns // Sabine Schoder
Quelle: Fischer Verlage
  • ISBN: 978-3-7335-0428-1
  • Seiten: 368
  • Erscheinungsdatum: 21. September 2017
  • Verlag: Fischer Kinder & Jugendtaschenbuch
  • Format: Taschenbuch
  • Preis: 12,99€
Kaufen / Verlagsseite
Viki und Jay sind das absolute Traumpaar, das auch nach Monaten noch auf Wolke sieben schwebt. Endlich ist alles gut, endlich hat Viki jemanden gefunden, dem sie vertrauen kann, der ohne Wenn und Aber zu ihr steht. Doch dann findet Viki heraus, dass Jay sich nachmittags heimlich duscht. Das tut doch nur jemand, der etwas zu verbergen hat. Oder? Da ist etwas, das Jay ihr verschweigt. Etwas, das sich eiskalt in Vikis Herz bohrt. Setzt er alles, was sie hatten, einfach so aufs Spiel? Quelle: Fischerverlage

Bowen, Sarina – The Ivy Years #1 – Bevor wir fallen

Bowen, Sarina – The Ivy Years #1 – Bevor wir fallen

Die Geschichten von Sarina Bowen wurden mir schon öfters ans Herz gelegt. Als sich dann die Gelegenheit ergab, bei einer Leserunde dabei zu sein, nutzte ich die Chance. New Adult gehört derzeit nicht zu meinem Lieblingsgenre. Das Geschichteneinerlei, was sich immer wieder ähnelt, langweilt mich und der Schreibstil mancher Autoren/innen trägt auch nicht gerade zur Verbesserung bei. Bei “The Ivy Years” wurde mein “Mut” allerdings belohnt, den Sarina Bowen überraschte mich mit einer durchaus berührenden Handlung.

Corey ist an den Rollstuhl gefesselt. Nach einem Sportunfall kann sie ihre Beine nicht mehr bewegen und musste ihre Leidenschaft Eishockey aufgeben. Trotz der Behinderung will Corey studieren und schafft es am renommierten Harkness College aufgenommen zu werden. Am Tag ihres Einzugs lernt sie Adam Hartley kennen. Von der ersten Begegnung an, merkt sie, dass dieser Typ mehr für sie ist, als die Vernunft es meint. Denn Adam ist vergeben und somit verboten. Aber je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso schwieriger fällt es Corey ihre Gedanken zu kontrollieren. Kann sie mit Adam nur befreundet sein?

Dieses Buch hat mich wirklich überrascht und mir nach langer Durststrecke bewiesen, dass New Adult auch anders sein kann. Sarina Bowen hat einen wirklich fesselnden und berührenden Schreibstil. Sie baut ihre Handlung so auf, dass ich von der ersten Seite an mittendrin steckte. Sie transportiert Gefühle sehr authentisch an den Leser und schafft realistische Charaktere, die mir das Lesen versüßten.

Corey ist eine toughe junge Frau, die aufgrund eines schweren Sportunfalls im Rollstuhl sitzt. Ihr Schicksal will sie sich aber nicht ergeben und erklimmt auf wackeligen Beinen und Schritt für Schritt den Weg in ein neues, autarkes Leben. Ihre Eltern sind sehr fürsorglich, manchmal etwas zu sehr und Corey schafft es, sich langsam von ihnen zu emanzipieren.

Adam ist ein lebensfroher und sehr angenehmer Charakter. Er scheint nicht einer dieser typischen Frauenhelden zu sein. In ihm steckt viel Tiefe und ich mochtees sehr, wie direkt und ehrlich er von Anfang an mit Corey umging.

“The Ivy Years – Bevor wir fallen” ist ein schönes Buch. Sarina Bowen erfindet das Genre New Adult zwar nicht neu, aber sie schafft es mir ihrer gefühlvollen Schreibweise etwas Neues zu kreieren. Es war mein erstes Buch von der Autorin und ich freue mich schon darauf, dass diese Reihe bald fortgesetzt wird. Ich bin sicher, dass Bowen noch viele Leserherzen erobern wird. Meines hat sie auf jeden Fall schon mal für sich gewonnen.


Infos zum Buch

Sarina Bowen – The Ivy Years – Bevor wir fallen
Aus dem Englischen von Ralf Schmitz

The Ivy Years - Bevor wir fallen // Sarina Bowen
Quelle: Bastei Lübbe

 

  • ISBN: 978-3-7363-0786-5
  • Seiten: 311
  • Erscheinungsdatum: 29. März 2018
  • Verlag: Lyx
  • Format: Taschenbuch
  • Preis: 12,90€
Kaufen / Verlagsseite
Seit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf keinen Fall aufgeben! Im Wohnheim trifft sie auf Adam Hartley – aus dem Zimmer direkt gegenüber. Corey weiß augenblicklich, dass sie das in Schwierigkeiten bringen wird: Denn auch wenn Corey sich von niemandem besser verstanden fühlt als von Adam und sie sich sicher ist, dass es ihm genauso geht – für sie beide gibt es keine Chance …Quelle: Bastei Lübbe
Follow on Feedly