Kemmerer, Brigid – Der Himmel in deinen Worten

Der Himmel in deinen Worten // Brigid Kemmerer

Declan ist der totale Außenseiter an seiner Schule. Sein Vater sitzt im Knast, weil er Declan Schwester auf dem Gewissen hat und seine Mutter schleppt seitdem einen Loser nach dem anderen als Partner an. Während seiner Sozialstunden auf einem Friedhof, findet Declan einen Brief eines Mädchen an ihre tote Mutter. Er beobachtet die Unbekannte schon länger und kann nicht umhin, den letzten Brief dieses Mädchen zu beantworten. Juliet ist die Unbekannte, die sehr unter dem Verlust ihrer Mutter leidet. Zunächst ist sie total geschockt, als sie die Antwort auf ihrer persönlichen Post sieht. Doch irgendwann entwickelt sich eine zarte Freundschaftsbande. Sowohl Declan als auch Juliet zerbrechen fast an ihrer Trauer. Ihr täglicher anonymer Schriftwechsel hilft beiden, sich aus ihren Schneckenhäusern zu befreien. Doch bald kommt die Wahrheit ans Licht, wer sich wirklich hinter dem omninösen Briefeschreiber versteckt. Kommt Juliet mit der Wahrheit zurecht?

Brigid Kemmerer ist für mich noch eine unbekannte Autorin. Doch als ich ihr Buch “Der Himmel in deinen Worten” in der Vorschau entdeckt habe, war ich sofort Feuer und Flamme. Dieses Buch klang so schön und der Klappentext versprach eine tiefgründige und hoffentlich nicht vor Schmalz triefende Geschichte. Nun habe ich das Buch endlich vom SuB befreien können und muss sagen, dass meine Erwartungen wohl doch ein klein wenig zu hoch geschraubt waren.

Mir hat zu Beginn der Gedanke eines Briefromans sehr gut gefallen. Ich finde Briefe bringen die Emotionalität eines Charakters noch mehr zur Geltung. Gerade der Schriftwechsel hat mir in dieser Geschichte sogar sehr gut gefallen, da er viel tiefer ging als die Rahmenhandlung an sich. Diese störte mich zeitweilen sogar ein bisschen.

Denn neben all der Dramatik und Trauer, die ein Verlust einer Mutter oder einer Schwester mit sich bringt, schaffte es die Autorin nicht, die eigentliche Handlung Dank einiger Klischees etwas unwirklich erscheinen zu lassen. Neben dem totalen Außenseiter (Declan), gibt es noch den fiesen Stiefvater und die üblichen schulischen Probleme, mit denen sich Declan rumärgern muss. Er hat überall einen schweren Stand, weil Vorurteile seinen Weg ebnen. Kemmerer hat versucht Declan mit der Zeit in ein rechtes Licht zu rücken, was ihr aber in meinen Augen auf einer etwa kitschigen Art und Weise gelungen ist.

Am Ende hatte ich noch die Befürchtung, dass die Autorin versucht ihrer Geschichte eine unnötige Dramatik zu verleihen. Denn Verwicklungen und falsche Zusammenhänge stellen so manche Wahrheit in Frage. Gott sei Dank hat Kemmerer das Runde nochmal rumgerissen, denn ich weiß nicht, ob ich das Buch dann immer noch mögen würde.

Denn dass tue ich tatsächlich. Ich finde, dass “Der Himmel in deinen Worten” ein schöner Roman über Trauer, Verlust und das Gehen neuer Wege ist. Jedoch verbirgt die Handlung kleine Schwächen, die gerne hätten vermieden werden können. Ich mochte den Schreibstil der Autorin gerne, finde aber, dass das Konzept eines Briefromans hier besser gepasst hätte. Das ist aber nur meine Meinung, denn ich weiß durch andere Rezensionen, dass viele Leser begeistert von diesem Buch sind. Für mich ist es kein Highlight, aber eine gelungene und teilweise auch berührende Geschichte für zwischendurch.


Infos zum Buch

Brigid Kemmerer – Der Himmel in deinen Worten
aus dem Englischen von Henriette Zeltner

Der Himml in deinen Worten // Brigid Kemmerer
Quelle: Harper Collins

 

  • ISBN: 978-3-95967-731-8
  • Seiten: 352
  • Erscheinungsdatum: 13. November 2017
  • Verlag: Harper Collins Ya!
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis: 16,00€
Kaufen / Verlagsseite
Immer hat Juliet Briefe an ihre Mutter geschrieben – selbst nach deren Tod vor Monaten hinterlässt sie ihr Nachrichten am Grab. Eines Tages findet sie eine Antwort – von einem Jungen, der genauso verzweifelt ist wie sie. Spontan schreibt sie zurück, und der Gedankenaustausch wird ihr zunehmend wichtiger. Doch dann erfährt Juliet, wem sie ihre tiefsten Gefühle offenbart hat. Sie kann nicht fassen, dass die Worte, die sie so berührt haben, von einem Loser wie Declan stammen. Oder ist seine raue Fassade nur ein Schutz, hinter dem sich eine verletzliche Seele verbirgt? …Quelle: Harper Collins

Caro || Enddreißigerin || im Herzen jung geblieben || verheiratet und Katzen-Mama || totale Bücherliebhaberin || Heavy-Metal-Göre und manchmal einfach etwas gaga

geschrieben von

Caro || Enddreißigerin || im Herzen jung geblieben || verheiratet und Katzen-Mama || totale Bücherliebhaberin || Heavy-Metal-Göre und manchmal einfach etwas gaga

Schreibe einen Kommentar