Montagsfrage| Von manchen Buchreihen gibt es eine Comic-Version. Ist das etwas, das dich interessiert oder findest du es überflüssig?

Montagsfrage
Eine wöchentliche Aktion von Buch-Fresserchen

Hallo ihr Lieben,

Ich bin seit langem mal wieder bei der Montagsfrage dabei und präsentiere euch ohne große Umschweife meine Antwort zur heutigen Frage:

Ich finde Comic-Versionen ziemlich cool. Gerade bei Büchern, die ich liebe, finde ich eine illustrierte bzw. gezeichnete Ausgabe wunderbar. Auch für die obligatorische Sammlung. Ich mag z. B. Graphic Novels sehr gerne und bei manchen Büchern, finde ich, passt diese graphische Umsetzung einfach.

Meine erste Graphic Novel war die von der Buchreihe “Die Insel der besonderen Kinder”. Seitdem bin ich von diesem Format angefixt und schaue nach Ausgaben, die mich interessieren.

Erst vor ein paar Tagen habe ich mir mal wieder einen Comic/Graphic Novel gegönnt. Ich mag den besonderen Stil der Zeichnungen, gerade wenn sie etwas düster daher kommen. Und wenn man ehrlich ist, lesen sich diese Form der Bücher wie nix weg. Für mich ist das sehr hilfreich, um z. B. nochmal vergessene Handlung von Vorgänger-Bänden aufzufrischen.

Vom daher habe ich für mich ein neues Genre entdeckt und ja, ich liebe es.

Habt einen schönen Start in die neue Woche!

9 Kommentare / Hinterlass hier unten Deinen Kommentar

    1. Liebe Marina,

      ich LIEBE Benjamin Lacombe. Ich habe mir schon eine kleine Sammlung seiner Bücher erarbeitet und konnte mir letztes Jahr auf der Messe sogar eines von ihm persönlich signieren lassen. Es war toll, ihn einmal live beim Zeichnen zu erleben, auch wenn er doch manchmal seine künstlerische Attitüde zeigte. Nichtsdestotrotz verehre ich seine Kunst und freue mich immer über seine neue Werke.

      Liebe Grüße
      Caro

  1. Hallo Caro,

    ja, das kann ich mir gut vorstellen, dass Comics bzw. Graphic Novels bei der Rekapitulation von Vorgängerbänden sehr hilfreich sind. Ich bin allerdings eher nicht der visuelle Typ. Ich mag Worte. Sie reichen mir. Trotzdem würde ich niemals behaupten, dass Comics und Graphic Novels überflüssig sind. Sie sind eine Kunstform und haben somit auch eine Daseinsberechtigung.

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    1. Liebe Elli,

      ich glaube, du hast es gut ausgedrückt. Comics und Graphic Novels sind einfach eine andere Kunstform. Eine Kunstform, die nicht jedem gefallen muss, die ich aber sehr mag. 🙂

      Liebe Grüße
      Caro

  2. Comics / Mangas sind nicht mein Medium. Ich mag schon ab und zu Illustrationen in Büchern ganz gerne, aber nur, wenn sie sowieso schon vorhanden sind. Extra illustrierte oder spezielle Comic-Ausgaben würde ich mir nicht kaufen, weil mir das Optische nicht so wichtig ist. Egal, ob nun LIeblings-Buchreihe oder Einzelbuch.

    Die Idee, die Handlung damit wieder aufzufrischen, finde ich aber sehr gut. Ich bin auf diese Weise ins Hörbuch-Hören eingestiegen, indem ich Bücher, die ich vor ganz vielen Jahren gelesen habe, nochmal als Hörbuch gehört habe. Da kennt man die grobe Handlung schon und achtet mehr auf Details. Das stelle ich mir bei Comics ähnlich vor.

    Hab einen schönen Tag und viele Grüße
    Gabi

    1. Hallo Gabi,
      das Hören von Hörbüchern nutze ich ebenfalls zum Auffrische von alten Büchern. Auch wenn es manchmal etwas länger dauert, ist dieses Medium ziemlich nützlich. Bei Comics etc. geht das Auffrischen natürlich schneller, weshalb es für mich kurzfristig meist besser passt.
      Liebe Grüße
      Caro

  3. Ich wusste gar nicht, dass es zu den besonderen Kindern auch eine Graphic Novel gibt. Muss ich gleich mal suchen gehen. Es gibt sicherlich sehr viele anspruchsvolle Novels, die sich an ein erwachsenes Publikum richten.

    Viele Grüße
    Der Büchernarr Frank

  4. Huhu Caro,
    ich kann gut verstehen was du meinst. Ich persönlich bevorzuge Bücher. Bei Comics lese ich nur welche, die ausschließlich als solche erscheinen. Als Zeichnerin finde die unterschiedlichen Zeichenstile total interessant, nur für illustrierte Bücher kann ich mich nicht so begeistern, da kann ich mich nicht gleichzeitig auf das Lesen und die Zeichnungen konzentrieren 😀

    Liebe Grüße

    1. Hallo Julia,

      Zum Lesen von illustrierten Ausgaben habe ich ein kleines System erstellt. Erst der Text, dann die Bilder. Ich kann den Text dann quasi nochmal Revue passieren lassen. Bei Comics/Graphic Novels mag ich die unterschiedlichen Zeichenstile auch interessant. Ich glaube, dass ist auch der Grund, weshalb ich in den letzten Monaten ein Faible dafür entwickelt habe.
      Danke für deinen Besuch!
      Liebe Grüße
      Caro

Schreibe einen Kommentar

Follow on Feedly