Schäfer, Miriam – Das Fehlen des Flüsterns im Wind

Das Fehlen des Flüstern im Wind

Dieses Buch fiel mir schon seit längerem bei Amazon oder auch bei Facebook auf. Allein der Titel klang toll und weckte mein Interesse noch mehr. Hinter “Das Fehlen des Flüsterns im Wind” versteckt sich eine wunderschöne Kurzgeschichtensammlung aus der Feder von Miriam Schäfer. Ich lese zwischendurch sehr gerne Kurzgeschichten. Sie bieten viel Interpretationsspielraum und sagen trotz der Kürze oft sehr viel aus.

Miriam Schäfer hat in ihrem Werk, welches übrigens im Acabus Verlag erschienen ist, 21 teils phantastische, teil traurige, teil hoffnungsvolle Geschichten veröffentlicht. Einige laden dazu ein in eine andere Welt einzutauchen. Die anderen Geschichten regen zum Nachdenken an.

Ob Krieger, Faun, oder Engel – jede einzelne Geschichte steht für sich und zieht einen in den Bann. Miriam Schäfer hat einen wunderschönen Schreibstil, der mich wirklich begeistert hat. Sie versteht es mit den Wörtern zu spielen und schafft es ihre Geschichten sehr lebendig zu gestalten. Ich finde es unglaublich, wie abwechlsungsreich ihre Repertoire ist. Es ist egal, ob sie mit ihrer Geschichte dich gruseln, träumen oder dich zum Horizont erweitern anregen will. Jede einzelne Kurzgeschichte ist ein kleiner Schatz und eine beeindruckende und teilweise auch berührende Ansammlung von Wörtern.

In der Kürze liegt die Würze? Hier stimmt diese Aussage ganz klar, denn selten finde ich Autoren, die mich mit ihren (Kurz-) Geschichten so fesseln, berühren und begeistern können. Das Buch liest sich fix und nistet sich trotzdem in die Gedanken ein. Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen, obwohl es schon länger auf meinem Reader war. Die Sichtweisen der anderen Mitleser war anregend und inspirierend zugleich. Es zeigte nämlich, wie unterschiedlich Schäfers Geschichten gelesen und verstanden werden können. Und jede Sicht ist auf ihrer Weise richtig. Das finde ich toll.  Diejenigen, die Kurzgeschichten mögen, lege ich diese Sammlung sehr ans Herz. Wer sich an Kurzgeschichten nicht so herantraut, sollte sich an “Das Fehlen des Flüsterns im Wind” wagen, denn allein der Schreibstil ist schon ein Grund es zu lesen. Ich, für meinen Teil, würde mich jedenfalls freuen, in den Genuss eines Romans von Miriam Schäfer zu kommen. Dieses Buch ist in meinen Augen jedenfalls ganz großes Kino.


Infos zum Buch

Miriam Schäfer – Das Fehlen des Flüsterns im Wind

Das Fehlen des Flüsterns im Wind // Miriam Schäfer

    • ISBN: 9783862825639
    • Seiten: 184
    • Erscheinungsdatum: 01. März 2018
    • Verlag: Acabus
    • Format: Taschenbuch
    • Preis: 12,00€
Kaufen / Verlagsseite
„Ich bin noch hier!“, rief er herausfordernd in den Raum. Aber nicht einmal ein Echo antwortete ihm. Sein Ruf verklang ungehört im Nichts und die Stille wog schwerer als zuvor. Ein alter Uhrmacher vor einem Rätsel. Endlose Wanderungen durch Eis und Schnee. Lockende Versprechungen eines Baumes. Wenn das Licht schwindet und die Schatten dichter zusammenrücken, wenn kalte Finger nach dir greifen und dein Weg unweigerlich zu Ende scheint: Wem schenkst du dein Vertrauen? 21 phantastische Geschichten vom Grund der Dinge. Zum Gruseln, Träumen und Nachdenken. Geheimnisvoll, düster und melancholisch erzählt Miriam Schäfer von den Welten zwischen Traum und Wirklichkeit, Licht und Schatten, Wahrheit und Legende. 2014 wurde sie für “Claire” mit dem Deutschen Phantastik Preis für die “Beste deutschsprachige Kurzgeschichte” ausgezeichnet.Quelle: Acabus Verlag

Caro || Enddreißigerin || im Herzen jung geblieben || verheiratet und Katzen-Mama || totale Bücherliebhaberin || Heavy-Metal-Göre und manchmal einfach etwas gaga

1 Kommentar / Hinterlass hier unten Deinen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Follow on Feedly