Smith, Jennifer E. – Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen

Clare und Aidan haben ihre letzte Nacht vor sich. Die letzte Nacht bevor beide an verschiedenen Orten studieren gehen. Um ihre letzten gemeinsamen Stunden zu zelebrieren, möchte Clare die wichtigsten Stationen ihrer Beziehung nochmal aufsuchen. Danach soll die Entscheidung fallen: Zusammenbleiben oder sich trennen, weil eine Fernbeziehung einfach nicht funktionieren kann. “Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen” befasst sich mit den letzten Stunden, den schönen Momenten und unausgesprochenen Problemen.

Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks lesen. Es hat mich sehr gefreut, dabei zu sein, da das Buch auf meiner Wunschliste stand. Und ich kann sagen, dass es berechtig war, denn es ist eine schöne Geschichte… aber mit kleinen Makeln.

Zu Beginn hatte ich Schwierigkeiten mit Clare warm zu werden. Ihre Einstellung zur Liebe und Beziehung fand ich seltsam. Sie denkt sehr rational und ist in ihren Gefühlen eher zurückhaltend. Dies zeigt sich auch im Verlauf der Handlung, als herauskommt, dass sie die drei magischen Worte noch nie ausgesprochen hat.

Aidan hingegen ist mir gleich sehr sympathisch. Zwar ist er auch nicht der hoch emotionale Typ, aber er geht ehrlicher mit seinen Gefühlen um. Er trägt sie nach außen und ist auch eher bereit zu ihnen zu stehen. Ich konnte ihn an vielen Stellen sehr gut verstehen.

Die Handlung an sich ist schnell erzählt und hält wenige Überraschungen bereit. Das Buch liest sich locker weg, was dem Schreibstil der Autorin angerechnet werden kann. Das Buch und die inneren Dialoge sind nicht voll von Geplänkel. Was wohl auch daran liegt, dass aus Clares Sicht erzählt wird, die ja bekanntlich nicht sehr emotional ist.

Dennoch ist dieses Buch nicht kalt. Clare entwickelt sich ein wenig und die Autorin entlässt sie am Schluss in ein offenes Ende. Erst im Epilog erfährt man ein wenig mehr. Diesen Schluss fand ich gelungen und passt zur Gesamtheit des Buches.

Jennifer E. Smith schrieb ein ruhiges Buch, ohne viel Tempo und ohne viel Geplänkel. Das sehe ich positiv und doch fehlte mir die Verbindung zu Clare und das letzte Tüpfelchen auf dem i. Es ist alles in allem eine schöne Geschichte für zwischendurch, die aber wahrscheinlich nicht sehr lange im Gedächtnis bleiben wird. Dies wurde mir im Übrigen erst jetzt beim Schreiben dieser Rezension bewusst. Als ich das Buch frisch beendete, war ich noch begeisterter. Aber mit dem Abstand von ein paar Tagen, klingen die Erinnerungen ab und zurück bleibt der Gedanke, dass nüchtern betrachtet “Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen” zwar gut aber irgendwie auch nur durchschnittlich war.

skala 3


Infos zum Buch

Jennifer E. Smith – Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen
aus dem Englischen von Tess Martin

Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen
Quelle: Harper Collins
  • ISBN: 9783959671682
  • Seiten: 304
  • Erscheinungsdatum: 05. Februar 2018
  • Verlag: Harper Collins ya!
  • Format: Taschenbuch
  • Preis: 14,99€
Kaufen
Ab morgen wird Clare an der Ostküste studieren und Aidan auf ein College in Kalifornien gehen. Clare ist skeptisch, ob ihre Beziehung trotz der Entfernung zwischen ihnen bestehen kann. Dennoch lässt sie sich darauf ein, gemeinsam mit Aidan all die Orte aufzusuchen, die für ihre Liebe eine Rolle gespielt haben. Können zwölf Stunden Clares Entschluss beeinflussen? Im Morgengrauen ist der Moment der Wahrheit gekommen: Ist es eine Trennung auf Zeit oder ein Abschied für immer?? … Quelle: Harper Collins

Caro || Enddreißigerin || im Herzen jung geblieben || verheiratet und Katzen-Mama || totale Bücherliebhaberin || Heavy-Metal-Göre und manchmal einfach etwas gaga

geschrieben von

Caro || Enddreißigerin || im Herzen jung geblieben || verheiratet und Katzen-Mama || totale Bücherliebhaberin || Heavy-Metal-Göre und manchmal einfach etwas gaga

Schreibe einen Kommentar

Follow on Feedly