Ten Questions| Interview mit Marc Elsberg

Hallo Ihr Lieben,

Herzlich Willkommen zu einer neuen Interview-Reihe namens TEN QUESTIONS. Zukünftig möchte ich in unregelmäßigen Abständen am Freitag Autoren zu Wort kommen lassen und ihnen die Möglichkeit geben, sich und ihre Büchern vorzustellen.

Den Anfang macht ein sehr bekannter Autor:

Marc Elsberg

Marc Elsberg // Ten Questions
Quelle: Blanvalet

Der Blanvalet Verlag hat im Rahmen der Veröffentlichung seines neuesten Buches “Gier” Interviews verlost. Ich hatte das Glück, ihn meine Fragen stellen zu dürfen.

Und was ist eine Premiere ohne Pannen? Genau! Langweilig *lach*

Zwar habe ich dem Autor 10 Fragen geschickt, aber nur 8 Antworten bekommen. Das liegt daran, dass er mehrere Fragen zusammen gefasst hat. Finde ich nicht schlimm, denn bei der Fülle an Interviews, kann ich das gut verstehen und finde es sogar lustig.

Nun aber wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen des Interviews!

1. Am 25. Februar erscheint ihr 8. Buch. Sind Sie eigentlich noch nervös vor jeder Veröffentlichung?

Ganz furchtbar!

2. Woher holen Sie sich Ihre Ideen & Inspiration?

Überall her. Ich lese viel, reise viel, rede viel mit Menschen. Irgendwann kommen da die Ideen zwangsläufig.

3. Welches Thema möchten Sie noch behandeln? Steht vielleicht schon eine neue Buchidee in den Startlöchern?

Ich habe da immer so ein paar Gedanken, aber manchmal stolpere ich bei der Recherche zu einem Thema über etwas, das mich dann viel mehr interessiert – dann mache ich daraus dasBuch. So war es bei ‚Blackout‘ und ‚Gier‘.

4. Gibt es ein Thema, welches Sie überhaupt nicht reizt?

Die Frage ist weniger, ob mich ein Thema reizt, sondern ob ich den speziellen Elsberg-Zugang finde und dann auch eine Geschichte daraus machen kann.

5. Sehen Sie Ihre Bücher auch als Kritik an die heutige Gesellschaft? Geht man vielleicht auch zu leichtsinnig mit dem Fortschritt um?

Nein, Kritik an der heutigen Gesellschaft per se sind sie nicht. Ich finde Fortschritt großartig, man muss dabei bloß die möglichen Schattenseiten im Auge behalten. Beziehungsweise ans Licht holen.

6. Wie aktuell halten Sie Ihre Bücher? Fließen in den Geschichten auch immer aktuelle (Tages-) Ereignisse ein?

Zu aktuell dürfen meine Bücher gar nicht sein, weil sie ja ein paar Jahre in den Buchhandlungen überstehen sollen. Das ist immer eine Gratwanderung – gleichzeitig aktuell undtrotzdem über längere Zeit relevant zu bleiben.

7. Was lesen Sie privat gerne? Haben Sie ein Lieblingsbuch und/oder –Autor oder ein schriftstellerisches Vorbild?

Privat lese ich quer durchs Gemüsebeet, von Sachbüchern über Thriller bis zu Lyrik und Graphic Novels. Ich habe weder Lieblingsbuch, -autor oder Vorbild. Ich glaube, als Autor muss man sich davon auch irgendwann lösen, wenn man etwas Eigenes schaffen will.

8 . Haben Sie ein Lieblingszitat?

Derzeit „Das ändert alles.“ Es stammt übrigens aus ‚Gier‘.

Mein Dank dafür geht an den Blanvalet Verlag für die Möglichkeit des Interviews

und ebenso

an Marc Elsberg, dass er sich die Zeit für meine Fragen genommen hat.

*~*~*~*
 Habt einen schönen Freitag!

 

Schreibe einen Kommentar

Follow on Feedly