Van der Linden, Sophie – Eine Nacht, ein Leben

Eine Nacht, Ein Leben // Sophie van der Linden

Henri will Antworten und reist seiner großen Liebe Youna hinterher auf die ruhige Insel B. Die zwei waren früher ein Liebespaar, doch Henris Militärdienst trennte die beiden. Youna zog alleine auf die Insel. Henri will wissen warum und warum sie ihm keine Brief mehr schreibt. Auf der Insel B. hat Henri dann aber nicht nur das Treffen mit Youna, sondern auch zahlreiche andere Begegnungen. Ob es nun der Marathon-Läufer ist, der beinahe im Wahn seine Strecken läuft oder ein Restaurant-Besitzer, der seinen kulinarischen Beruf mit viel Herzblut betreibt. Eine Nacht auf der Insel. Ob diese Henris Leben verändert?

Sophie van der Lindens “Eine Nacht, ein Leben” ist ein sehr poetischen Buch und erinnerte mich stellenweise auch von der Atmosphäre an das Buch “Der kleine Prinz”. Eine “verlorene” Seele auf einer kleinen Insel, die nach den richtigen Antworten sucht. Dies alles passiert kurz vorm Beginn des 1. Weltkrieges. Dessen gefährliches Grollen man auf der Insel B. überhaupt nicht spürt.

Ich war sehr beeindruckt von dem Erzählstil der Autorin. Sie erfasst die einzelnen Bewohner sehr lebendig und doch auch still. Die einzelnen Begegnungen waren allesamt von einer schönen Intensität geprägt.

Van der Linden schafft mit “Eine Nacht, ein Leben” ein lesenswertes Inselporträt, welches durch eine schöne Atmosphäre hervorsticht. Mich hat dieses Buch wunderbar unterhalten und die Zeit vergessen lassen. Ich war versunken in die Geschichte und hätte die Insel B. gerne gemeinsam mit Henri besucht. Dieses Buch zeigt mir mal wieder, dass französische Literatur ganz besonders ist und sich oft eine eigene Welt erschafft, die man nur ungern verlassen möchte. Volle Punktzahl von mir!


Infos zum Buch

Sophie van der Linden – Eine Nacht, ein Leben
aus dem Französischen von Valerie Schneider

Eine Nacht - ein Leben//Sophie van der Linden

  • ISBN: 978-3-86648-278-4
  • Seiten: 112
  • Erscheinungsdatum: 14. August 2018
  • Verlag: Mare
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis: 18,00€
Kaufen / Verlagsseite
Das 20. Jahrhundert ist noch jung, als Henri nach einer langen Reise die Insel B. erreicht. Der sensible Künstler aus Paris ist auf der Suche nach der Frau, die er liebt: Youna. Henri möchte herausfinden, warum sie sich damals, als er seine militärische Ausbildung abgeschlossen hatte und bereit war, ein gemeinsames Leben mit ihr aufzubauen, von ihm abgewandt hat. Doch Youna kann ihm keine zufriedenstellende Antwort geben, und so verbringt er schließlich einen Tag und eine Nacht auf der Insel; vierundzwanzig Stunden, in denen er durch eine malerische Landschaft wandert und allerlei erstaunliche Begegnungen macht – mit einem einsamen Musiker, einem großherzigen Fischer, einem verängstigten deutschen Matrosen … Sophie Van der Linden erzählt in atmosphärisch dichten und impressionistisch anmutenden Bildern vom tragischen Ende einer Liebe – vor dem Hintergrund eines sich ankündigenden Krieges, der wiederum das Ende einer Welt markieren sollte… Quelle: Mare Verlag

Caro || Enddreißigerin || im Herzen jung geblieben || verheiratet und Katzen-Mama || totale Bücherliebhaberin || Heavy-Metal-Göre und manchmal einfach etwas gaga

geschrieben von

Caro || Enddreißigerin || im Herzen jung geblieben || verheiratet und Katzen-Mama || totale Bücherliebhaberin || Heavy-Metal-Göre und manchmal einfach etwas gaga

Schreibe einen Kommentar

Follow on Feedly